Tischtennis im 1. FC Brelingen "reloaded"

Tischtennis „reloades“ beim 1. FC Brelingen.
Kurz vor dem Sommer überlegten sich ein paar ehemalige Fußballer, mal wieder etwas Sport zu treiben und entschlossen sich kurzer Hand den Tischtennisport wieder aufleben zu lassen. Nach kurzer Zeit sprach sich dies im Dorf herum und so konnte man schnell immer um die 10 Personen beim Tischtennis dienstags abends in Brelingen beobachten. In den Ferien reifte dann der Gedanke sich auch mal im Vergleich mit anderen Teams zu messen und so meldet man sich in der 3. Kreisliga an. Nun standen dann endlich die ersten Spiele an.
Im ersten Spiel war die Aufregung entsprechend hoch. Die Herren hatten sich im Vorfeld in Eigenregie mit einem eigenen Outfit versehen und sogar eine ausklappbare Bank stand für das neue Sechserteam bereit. Nachdem die Irrungen der Aufstellung einigermaßen geklärt waren, ging es dann gegen Kirchhorst los. Schnell wurde klar, dass man gerade im Bereich der Aufstellung noch vieles verbessern kann. dennoch kämpfte das Team um jeden Punkt. Leider hatten die Kirchhorster zwei Damen aus der Bezirksliga in ihrem Kader, die den Neulingen aus Brelingen nicht den Hauch einer Chance ließen. So verloren die Brelinger mit 7:4.
Im zweiten Match wurde bis vor Beginn des Matches noch an der Aufstellung noch geschraubt. Priorität hatte: „Alle sollen spielen“ – dabei dann auch noch optimal zu besetzen, ist die Kunst. So gesehen beim Gegner SC Langenhagen, der kurzerhand eine frische Nummer eins präsentieren konnte. Der weibliche Part der Langenhagener landete dadurch wieder im unteren Paarkreuz und beglückte Carsten Kneuertz und Patrick Cordes. Beide verloren gegen die starke Gegenspielerin. Dennoch siegten beide jeweils in ihrem zweiten Match und holten damit zwei wichtige Punkte.
Im oberen Paarkreuz gewann Michael Schürmann wieder souverän beide Spiele.
Christian Klopsch musste dagegen ganz schön schwitzen, um die Punkte zu
sammeln. Aber auch das gelang ihm bravourös und so konnten die Brelinger ihren ersten Sieg feiern. Dazu beitragen konnte auch das neue Doppel eins Böhnke/Schürmann. Sie gewannenihre Begegnung klar. Das Doppel zwei Frieske/Klopsch bezahlte hier leider noch Lehrgeld und bestärkt die Brelinger weiter an der Aufstellung zu basteln.
Ein ausgeglichener Start ist trotzdem schon Freude wert, so die Brelinger die in folgender Aufstellung spielten: Michael Schürmann, Christian Klopsch, Carsten Kneuertz, Patrick Cordes, Thomas Frieske und Sascha Böhnke.