Tom Schmieta wurde Hallen-Bezirksmeister U 14

v.links: Bezirksmeister Tom Schmieta, Henri Schwarzkopf, Edourd d'Assonville und Thilo Schwarzkopf.

Jahresrückblick beim Tennis-Club Sommerbostel

Dass die Jugendarbeit beim Tennis-Club Sommerbostel einen hohen Stellenwert hat, ist bekannt. Deshalb wird auch jeden Samstag für besonders talentierte Nachwuchspieler/innen ein Fördertraining absolviert. In den vergangenen Jahren waren durch Jugendmannschaften viele Staffelsiege und Teilnahmen am Kreispokal zu verzeichnen und der Kreispokal konnte auch schon gewonnen werden. Einzelspieler/innen wurden Herbst-, Kreis- und auch Bezirksmeister. Aber noch niemals seit Gründung des Vereins im Jahre 1977 ist es einer Jugendmannschaft des TCS gelungen, den Bezirkspokal zu gewinnen, zumal unter anderem die hannoverschen Renommierklubs ihre Jugendmannschaften auf Bezirksebene ins Rennen schicken und gegen die steht ein Dorfverein in der Regel auf verlorenem Posten. Die Junioren B (14-16 Jahre) schafften dieses bisher einmalige Ergebnis und besiegten als Staffelmeister der Staffel 3 im Bezirksfinale den Hamelner TC mit 4:2 und wurden zur großen Überraschung auch Bezirkspokals
ieger (Foto). Zu dieser Mannschaft gehört auch eines der größten Nachwuchstalente des TCS, der erst zwölfjährige Tom Schmieta. Als Kreismeister U 12 in der Sommersaison startete er bei den Hallenkreismeisterschaften in der Altersgruppe U 14 und wurde auch dort unangefochten Kreismeister und gualifizierte sich damit gleichzeitig für die Bezirksmeisterschaften 12/2010 in Isernhagen und Stelingen. Auch hier ließ Tom Schmieta nichts anbrennen und besiegte im Halbfinale das TC-Talent Tim Brunotte vom SV Gehrden 6:0/6:2 und im Endspiel Jonas Kanwischer TC RW Barsinghausen mit 6:1/7:5 und wurde ohne einen Satz abzugeben Bezirksmeister der Junioren U 14, ein ebenfalls bisher einmaliges Ergebnis beim TC Sommerbostel. Auch beim 2. Jugend-Wedemark-Cup wurden Vanessa Küster, Caroline-Marie Schmieta, Marvin Menke und Carsten Wendt vom TCS jeweils in ihrer Altersgruppe Wedemarkmeister der sieben Wedemärker Tennisvereine. Hervorzuheben sind ebenfalls die Juniorinnen C mit Alicia Strauß, Caroline Schmieta, Alina Fischer und Anna-Marie Bruns, die überraschend die Kreispokalrunde B gewannen. Bei überregionalen Tennis-Meisterschaften werden Mütter und Väter immer wieder gefragt, wo Sommerbostel denn eigentlich liegt. In der schönen Wedemark ist dann die einvernehmliche Antwort. Aber auch daran gewöhnt man sich seit vielen Jahren. Die Jahresbilanz 2010 der Erwachsenen kann sich ebenfalls sehen lassen. Die erste Herrenmannschaft des TCS um Mannschaftsführer Alexander Kuhmann erreichte am 06.03.2010 den Aufstieg in die Verbandsliga und wurde in dieser Klasse in der Sommersaison Vizemeister gegen Vereine, die zwischenzeitlich auch wissen, wo Sommerbostel liegt. Mit von der Partie Philip und Sebastian Tasche und Timo Feldgiebel. Die neu gebildete Herren 40 Mannschaft um Mannschaftsführer Stephan Menke hatte in der Verbandsklasse überhaupt keine Probleme und ist ebenfalls in die Verbandsliga aufgestiegen. Christian Otto, Marc-Thorsten Steinmetz, Tobias Hofbauer und Markus Schmieta sehen weitere Aufstiegschancen.
Die Herren 40 II um Mannschaftsführer Tilmann Schmieta wurden in der 2. Bezirksklasse ebenfalls Vizemeister. Allen Unkenrufen zum Trotz wollen die Schmieta's keine eigene Herrenmannschaft bilden. Die Herren 50 wurden in der Verbandsklasse Vizemeister punktgleich hinter dem Renomierklub DTV Hannover. Die Mannschaft um Mannschaftsführer Jürgen Zerner will im nächsten Jahr erneut angreifen, weil 2010 ausschließlich verletzungsbedingt ein möglicher Aufstieg verhindert wurde. Die Damen 40 in der Verbandsklasse erreichten einen guten dritten Platz. Hier war mehr drin, resümierte der 1. Vorsitzende und Trainer, Wolfgang Schittek, bevor die zwei letzten Spiele und der 1. Tabellenplatz verloren gingen. Anja v. Hörsten, Brigitte Große, Susanne Henze, Christin Marberg und Claudia Szymik waren dennoch mit dem Ergebnis zufrieden. Beim siebten Wedemark-Tennis-Cup 2010 stellte der TC Sommerbostel mit Alexander Kuhlmann bei den Herren, Stephan Menke bei den Herren 35 plus und Brigitte Große bei den Damen 35 plus die erfolgreichen Sieger. Wieder eine sehr erfolgreiche Jahresbilanz mit deutlichen Zukunftsperspektiven war die einhellige Meinung des TCS-Vorstandes.