Turnier in Twenge feiert 30. Geburtstag

Zum 30. Mal wird es im September das Vielseitigkeits-Turnier in Twenge geben. Foto: VfVR Langenhagen/Bernd Hauers

Im September: Jubiläums-Vielseitigkeit in Langenhagen

Twenge. Das internationale Vielseitigkeits-Turnier in Twenge, das vom 12. bis 14. September, stattfindet, feiert in diesem Jahr ein Doppel-Jubiläum: Das Turnier wird zum 30. Mal in Folge veranstaltet – wie immer ausgerichtet vom Verein für Vielseitigkeitsreiterei, Langenhagen, der vor 25 Jahren gegründet wurde. Zu erwarten ist also nicht nur Reitsport vom Feinsten, sondern auch ein besonderes Rahmenprogramm, das sich der Turnier- und Vereinsgeschichte widmet.
Das Turnier genießt als „Großer Preis der Stadt Langenhagen“ in der Region besondere Wertschätzung. Am Sonntag, 14. September, ist es eines der Ausflugsziele beim „Entdeckertag der Region Hannover“ (www.entdeckertag.de)
Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen hat wieder die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.
Geritten wird traditionell dort, wo der Vielseitigkeitssport in der Region Hannover zuhause ist – auf dem Hof Münkel in Twenge – Langenhagen. Die anspruchsvollen Prüfungen CIC*1 Preis des Juwelier Mauck und CIC*2 Milford-Trophy sind eine Herausforderung, sowohl für junge Vielseitigkeitsreiter aus ganz Europa, als auch für die ganz großen Namen. So mancher Olympiasieger oder Europameister hat eine langjährige, nahezu „familiäre“ Verbindung zu diesem Turnier, und alle kommen immer wieder hierher, um in Twenge insbesondere ihre Nachwuchspferde an den großen Sport heranzuführen.
Die Turnierausschreibung ist bereits online auf der Homepage des Veranstalters: www.vfv-langenhagen.org einzusehen.