Üben für Orientierungsritt

Volles Herbstprogramm beim RFV Aller- Leine

Essel. Erst das Vergnügen dann die Arbeit – der Oktober beginnt mit dem Orientierungsritt und endet mit der Abzeichenprüfung. Turniererfolge sind schon für September zu verzeichnen. Am Sonntag, 3. Oktober, findet wieder der legendäre Orientierungsritt des RFV- Aller- Leine statt. Motto: Wir wissen zwar nicht, wo es langgeht, aber wir werden uns trotzdem beeilen. Um 11 Uhr legt das erste Team los. Mitmachen können alle, die 5,- Euro im Portemonnaie und einen reitbaren Vierbeiner zur Verfügung haben, diesen nach Thören (Start vom Hof Lohmann) schaffen können und dann auch für etwa zwei Stunden im Gelände unter Kontrolle haben. In 2-er bis 4-er Teams sind unterwegs theoretische und praktische Aufgaben zu bewältigen. Erfahrungsgemäß hatten am Ziel nicht unbedingt die Sieger den meisten Spaß gehabt. Anmeldungen bitte bis 30.09.2010 an Antje Bültemann unter 0152/ 23454718 oder freizeitwart@rfv-aller-leine.de.
Etwas ernster wird es auf der Esseler Reitanlage in den Herbstferien. Vom 13.10. bis 24.10.2010 findet ein Reit- Lehrgang mit der Möglichkeit zur Prüfungsabnahme von Basispass bis Deutsches Reitabzeichen Klasse II statt. Voraussetzung ist ein verfügbares Pony/ Pferd und die Fähigkeit zum freien Reiten in den drei Grundgangarten. Die Lehrgangsgebühr inkl. Prüfungsgebühr beträgt zwischen 160,- und 200,- Euro. An allen Tagen findet vor- und nachmittags im Wechsel Dressur-, Spring- und Theorieunterricht statt. Weitere Informationen und Anmeldung bis 1.10.2010 bei Gitta Schäfer unter 05071/ 4258 oder 0176/ 51183391.
Die Turnierreiterinnen des Vereins waren erfolgreich in der Region unterwegs. Familie Tepper behauptete sich mit Escimo in einigen Dressurprüfungen. In Nienburg Führser Mühle siegte die Gymnasiastin Patricia Tepper mit der Wertnote 7,2 in der L- Dressur auf Trense. Ihre Mutter Randi belegte mit dem dunkelbraunen Hengst gleich zwei 3. Plätze: in der M* Dressur mit 696 Punkten und in der M** Dressur mit 686 Punkten. In Hermannsburg/ Misselhorn startete Patricia in der L- Dressur auf Trense. Leider fiel der Hannoveraner- Hengst in der Galopptour kurzzeitig aus, was die WN auf eine 6,6 drückte. Damit kam die Esselerin leider nur auf Rang 4. In der Dressurreiterprüfung Klasse L ernteten die beiden ebenfalls eine 6,6, was den 8. Platz bedeutete. Carla Reimers startete mit Lortzing ebenfalls in Hermannsburg. Der kastanienbraune Hannoveranerwallach steigerte seine Form kontinuierlich über die Saison, so dass das elegante Paar auch immer öfter unter den Profis in Dressurprüfungen Klasse S zu sehen ist. In Hermannsburg fanden sie sich in der S- Klasse in der Reserve wieder, in der M** Dressur belegten sie einen sicheren dritten Platz. Carmen Lohmann stellte in Stelingen die Hannoveraner- Stute – Dressur vor. Mit der WN 7,4 belegten die beiden den 2. Platz. In der L- Dressur reichte die 6,7 leider nur für die erste Reserve. In Hildesheim Marienburg ging es mit Sammy Deluxe in den Spring- Parcours. Im M* Stilspringen sicherten sich die beiden mit sauberer Manier den 8. Platz. Im M* Springen fiel eine Stange, aber in dem anspruchsvollen Parcours gelang mit 4 Fehlerpunkten noch der fünfte Platz.