Überzeugende Bilanz

Tennisteams des TCS beenden die Hallensaison

Dieser kleine Rückschlag auf der Zielgeraden der Tennis-Hallensaison ließ sich gut verkraften. Die 1. Herrenmannschaft des TC Sommerbostel musste sich im letzten Heimspiel der Landesligasaison dem DTV Hannover mit 2:4 geschlagen geben. Da der Klassenerhalt aber schon eine Woche zuvor perfekt gemacht worden war, kann zufrieden Bilanz gezogen werden. Zum Saisonabschluss mussten sich Ivan Khosh, Alexander Kuhlmann und Lars Markgraf in ihren Einzeln geschlagen geben. Lediglich Thilo Schmieta konnte sich an Position vier souverän durchsetzen. Danach hatten die Doppel keine Relevanz mehr, so dass eine 2:4-Niederlage notiert wurde. Insgesamt kann das TCS-Team mit seinem Abschneiden gut leben und hat sich in der Landesliga behauptet. Für die im Mai beginnende Sommersaison wird dieses Ziel erneut gesteckt.
Die 1. Damenmannschaft des TC Sommerbostel ist in der Verbandsklasse Vizemeister geworden. Auch wenn der Celler TV von der Tabellenspitze nicht mehr zu verdrängen war: Mit einem 5:1-Sieg beim TC SW Steterburg gelang den TCS-Damen ein würdiger Abschied aus der Hallensaison. Für die entscheidenden Punkte sorgten Josephine Bollwahn, Simone Tiedau, Laura-Sophie Schomburg und Carina Sievers im Einzel sowie das Doppel-Duo Bollwahn/Schomburg.
Ebenfalls Vizemeister ist die 2. Herrenmannschaft des TCS geworden. Sie spielt in der Verbandsklasse und musste nur dem MTV Eintracht Celle den Vortritt lassen. Im letzten Saisonspiel kassierten Sebastian Soeffky, Henri Schwarzkopf, Tobias Hofbauer und Richard Helmrich eine klare Niederlage gegen den Aufsteiger. Trotzdem kann die Mannschaft insgesamt sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden sein. Gleiches gilt auch für die 3. Herrenmannschaft aus Sommerbostel. Sie ist in der Regionsliga nur wegen eines schlechteren Matchpunkt-Verhältnisses Tabellenzweiter geworden.