Verdienter MTV-Sieg in Laatzen

Donnerstagsspiel: Puls trifft erstmals für MTV

(sb). Die erste Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV hat bereits am vergangenen Donnerstag einen wichtigen Sieg im Kampf um den Anschluss an das Mittelfeld in der Kreisliga 1 gefeiert. Im Auswärtsspiel bei der SpVgg Laatzen gelang der Elf von Trainer Reinhard Penzhorn ein verdienter 4:1 (0:0)-Erfolg.
„Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen, da wir unsere Chancen konsequent genutzt haben und besonders in der zweiten Halbzeit souverän und abgeklärt gespielt haben“, bilanzierte Penzhorn nach der Partie, „unser Sieg ist nach der Führung zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr geraten“.
Nach der 2:4-Niederlage im Hinspiel in Mellendorf wollte der MTV nach zunächst zwei Unentschieden im Jahr 2010 endlich einen Sieg feiern und agierte entsprechend aggressiv. In der ersten Hälfte der Partie hatten die Gastgeber aus Laatzen zwar mehr vom Spiel, konnten sich jedoch keine zwingenden Tormöglichkeiten erarbeiten. Da auch von Mellendorfer Seite keine sonderlich gefährlichen Aktionen herausgespielt wurden, ging es torlos in die Pause. „Das haben wir der gut stehenden Defensive zu verdanken“, so Penzhorn.
Die Torlosigkeit sollte sich jedoch schnell ändern: Nach 52 Spielminuten erzielte der 19-jährige Thorben Puls nach einem Eckstoß von Rouven Klemmt per Kopfball das 1:0 für die Wedemärker. Es war gleichzeitig sein erster Treffer für die MTV-Herren. Nach einer Stunde legte der MTV nach: Mit einem präzisen Flachschuss ins linke Eck baute Robert Eggers die Führung auf 2:0 aus und nur fünf Minuten später war das Spiel dann entgültig entschieden. Nach einem Spielzug über die linke Angriffsseite verwertete Maxi Kobusch eine Hereingabe von Lukas Lüder. Auch der Anschlusstreffer der Laatzener, die durch einen von Rouven Kalac verursachten Strafstoß auf 1:3 verkürzen konnten, brachte kaum Spannung in die Partie; der MTV dominierte die Begegnung weiter. Den Schlusspunkt für den MTV setzte der erst in der 66. Minute eingewechselte Marek Dikutz eine Viertelstunde vor dem Ende. Nach einer sehenswerten Kombination von Johannes Jago und Lüder vollendete er freistehend zum 4:1-Endstand.
„In der zweiten Halbzeit haben wir die fußballerisch bisher wohl beste Saisonleistung abgerufen“, freute sich Torschütze Puls.
Nach der Partie kletterten die Mellendorfer Fußballer kurzzeitig auf den zwölften Tabellenrang, den sie aber bereits am Sonnabend wieder an den FC Neuwarmbüchen verloren (siehe Bericht zum Samstagsspiel des MTV gegen den TSV Arpke in dieser Zeitung).