Verdienter Sieg über Tabellenzweiten

Am Sonntag ein gewohntes Bild: Wedemarks Alexander Krampe (rechts) ist einen Schritt schneller als sein Uetzer Gegenspieler.

SCW schlägt Uetze überraschend mit 2:0

(sb). Michael Gaus sah einen „absolut verdienten Sieg“ seiner Mannschaft. „Auch wenn meine Elf spielerisch noch mehr kann, bin ich völlig zufrieden mit der Leistung meines Teams gegen Uetze. Die Mannschaft ist als Einheit aufgetreten und hat kaum Torchancen zugelassen“, resümierte der Trainer der ersten Fußball-Herrenmannschaft des SC Wedemark den 2:0-Sieg über den SV Uetze 08.
Bereits nach sieben Minuten war sein Team am vergangenen Sonntag in Führung gegangen. Matthias von Einem hatte vor dem Gästeschlussmann die Nerven behalten und diesen per Lupfer zum frühen 1:0 überwunden. „Auch in der Folgezeit des Treffers waren wir spielbestimmend und haben über die gesamte Dauer der Partie keine wirklich ernsthafte Tormöglichkeit der Gäste zugelassen“, lobte Gaus. Eine äußerst zweifelhafte Abseitsentscheidung in der Mitte des ersten Durchgangs verhinderte eine noch höhere Führung der Bissendorfer, sodass es bei der 1:0-Pausenführung blieb.
Im zweiten Spielabschnitt dominierte die Gaus-Elf die Partie gegen den bis dato ungeschlagenen SV Uetze weiterhin und konnte das Spiel bald für sich entscheiden. Am Ende bereitete der eingewechselte Conrad Holz, der eigentlich in der SCW-Reserve spielt, das 2:0 mustergültig vor und besiegelte damit den zweiten Heimsieg der Saison. Holz setzte sich über die Außenbahn durch, umspielte einen gegnerischen Spieler und legte den Ball auf Simon Baumgarten ab, welcher nur noch einzuschieben brauchte. Das vorige spielfreie Wochenende hat dem SCW also nicht aus dem Rhythmus gebracht, sondern ihm im Gegenteil zu der guten Leistung gegen Uetze verholfen. „Meine Mannschaft hatte richtig Lust auf Fußballspielen“, freute sich Gaus. In der Tabelle steht der SCW mit acht Zählern und neun zu 12 Treffern aus sechs Partien auf dem zehnten Rang.
Am morgigen Sonntag gastieren die Bissendorfer beim 1. FC Burgdorf, der in fünf Partien nur einen Sieg einfahren konnte. „Wir dürfen diesen Gegner keinesfalls unterschätzen und müssen mit höchster Konzentration nach Burgdorf reisen“, erzählte Gaus, der unter dieser Bedingung mit einem Sieg plant. Eine Woche später, am Sonntag, 3. Oktober, empfängt der SCW dann zu Hause die TSG Ahlten, welche derzeit noch sieglos ist und auf dem letzten Tabellenplatz rangiert. Anstoß in Bissendorf ist dann um 15 Uhr. „Ich plane mit sechs Punkten aus diesen beiden Spielen, sonst war unser Sieg gegen Uetze praktisch umsonst“, gab Gaus die Marschroute klar vor. Gegen den SV Uetze 08 spielte der SC Wedemark in folgender Aufstellung: Schewe – Zimmermann, Krause, Wilkes – von Einem (62. Bösche), D. Henke, Doerr, Baumgarten, J. Henke (Kummer), Krampe, D. Meier (46. Holz).