Voltis erfolgreich in Aligse

Die beiden L-Gruppen des RVC Wedemark im Turnclub Bissendorf. Foto: J. Burger

Logistische Herausforderung souverän gemeistert

Vom 26. bis 27. Mai fand in Aligse ein weiteres Sichtungsturnier für die Deutsche Meisterschaft im Voltigieren statt. Der RVC Wedemark hatte logistisch einiges zu leisten, da die Voltis mit drei Mannschaften, zwei Einzelvoltigierern und vier Pferden an dem Turnier teilnahmen. Aber dank der vielen Helfer und guter Organisation waren die Voltigierer nicht nur sehr erfolgreich, sondern konnten die Tage auch sehr genießen. In der Children Klasse siegte Annika Keese auf „Ayhnndraz“, ihre Teampartnerin Antonia Burger kam auf Platz zwei. Die landesweite „Childrentrophy“ wird ebenfalls von Antonia und Annika auf den ersten beiden Plätzen angeführt. Beide Mädchen sind auch im Teamsport aktiv, sie voltigieren in der ersten Mannschaft des RVC. Bei den L-Gruppen ging Trainerin Iris Berthold gleich mit zwei Teams an den Start. Die L1 erreichte Platz fünf, auf „Egelsees Regazzo". Die zweite L Mannschaft kam mit „Dexys Midnight Runner“ auf Platz zehn. Derzeit trainieren im RVC Wedemark drei L-Gruppen. Die L18-Gruppe war aus logistischen Gründen in Aligse nicht mit am Start, wird aber in der kommenden Woche in Bötenberg starten.
Die Nachwuchsgruppe 1 hatte ebenfalls ihren ersten Start in diesem Jahr. In der Wettbewerbsgruppe Galopp/Schritt kamen die Mädchen auf ihrem Pferd „JACK“ auf Platz 6. Longiert wurden sie von Larissa Bleidistel, Helfer in diesem Team war Sophie Mau. Trainerin Iris Berthold freute sich sehr über den Erfolg der Nachwuchstrainerin: „Larissa hat mit „Jack“ kein einfaches Pferd an der Longe und sie macht das super souverän. Auch die Kür, die sie mit den kleinen Voltis gebaut hat, ist superkreativ. Ich freue mich sehr, Larissa in meinem Team zu haben“.