Weibliche B-Jugend schafft den Sprung in die Landesliga

Freuen sich den Sprung in die Landesliga geschafft zu haben: die weibliche Handball-Jugend des Mellendorfer TV.
Die Handball-Mädels vom Mellendorfer TV haben den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Beim Relegationsturnier in Thedinghausen (Nähe Bremen) nahmen neben dem Gastgeber TSV Intschede auch noch der TV Hoykenkamp teil. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden, und nur für den Erstplatzierten war der begehrte Platz in der Landesliga ausgelobt. Der Spielplan sah für die Mellendorferinnen vor, dass beide Spiele direkt hintereinander zu absolvieren sind – nicht gerade die besten Voraussetzungen für das Team.
Die MTV-Vertretung wollte daher zunächst aus einer defensiven Deckung heraus den Ball sicher in den eigenen Reihen halten und geduldig auf Torchancen warten. Leider konnte der Gastgeber seine Nervosität erheblich schneller ablegen und fand immer wieder große Lücken in der Mellendorfer Abwehr. Durch technische Fehler im Angriffsspiel der Wedemärker wurde der Gegner zudem ein ums andere Mal eingeladen, schnelle und einfache Tore zu erzielen. Zur Halbzeit stand es daher folgerichtig 11:7 für den Gastgeber und die Landesliga schien für den MTV in weite Ferne zu rücken.
Die Mellendorferinnen stellten daher zur zweiten Halbzeit auf eine offensive Abwehr um und konnten den Rückstand direkt nach Wiederanpfiff auf zwei Tore verkürzen. Eine gute Intscheder Torfrau und viel Wurfpech brachte den MTV dann noch einmal mit 16:11 ins Hintertreffen. Mit großer Moral und tollem Kampfgeist legten die Mellendorferinnen jetzt allerdings richtig los und glichen in kurzer Zeit zum 16:16 aus. Von den mitgereisten Fans wurden die MTV-Mädels lautstark angefeuert und konnten das Spiel letztendlich mit 18:21 für sich entscheiden.
Im Anschluss wartete nun der TS Hoykenkamp auf den MTV. Aufgrund des Spielplans konnte der Gegner das erste Spiel entspannt von der Tribüne aus verfolgen und war über die Spielweise der künftigen Gegner nun bestens informiert. Motiviert durch die gelungene Aufholjagd im ersten Spiel ließen sich die MTV-Mädels durch den großen Kader und das selbstbewusste Auftreten der Hoykenkamper nicht aus der Ruhe bringen. Da nur der Tabellenerste in die Landesliga aufsteigt, musste für beide Mannschaften unbedingt ein Sieg her. Das Spiel war dementsprechend hart umkämpft und von vielen Fouls geprägt. Auch die mitgereisten Anhänger lieferten sich auf der Tribüne Wort- und Jubelgefechte. Die im Schnitt deutlich jüngeren Mellendorferinnen ließen sich von der aufgeheizten Stimmung jedoch nicht beeindrucken und spielten überaus konzentriert, so dass zur Halbzeit eine 10:7-Führung auf der Anzeigetafel stand.
Auch in der zweiten Halbzeit spielte der MTV ruhig und konzentriert und gab dem TV Hoykenkamp kaum Gelegenheiten, den Rückstand zu verkürzen. Mitte der zweiten Halbzeit gab es noch einmal ein Schrecksekunde für den MTV als Jule schwer gefoult wurde und zunächst nicht weiterspielen konnte. Die Hoykenkamper Spielerin erhielt hierfür folgerichtig die Rote Karte und wurde auf die Tribüne verwiesen. In dieser Phase zeigte die MTV-Torfrau Hanna wieder eine starke Leistung und parierte einige wichtige Würfe. Jule konnte zum Glück nach kurzer Zeit weiterspielen und konnte sogar die letzten beiden Tore zum viel umjubelten Endstand 16:14 erzielen. Mannschaft, Eltern, Fans und Trainer freuen sich nun auf das bevorstehende Abenteuer Landesliga und werden in der Sommerpause hart dafür trainieren.