Wiedersehen ohne Freude

Niederlage für die 1. Herren des TC Sommerbostel

Das Wiedersehen mit dem langjährigen Weggefährten endete ernüchternd. Die Tennisherren des TC Sommerbostel mussten sich im Heimspiel gegen den TSV Havelse und dessen neuen Spitzenspieler Philip Tasche mit 0:6 geschlagen geben. Das Ergebnis überrascht in der Höhe und lässt erahnen, dass es die TCS-Mannschaft um Kapitän Alexander Kuhlmann schwer haben wird, den Klassenerhalt zu erreichen. Der Routinier war zum Auftakt der Winter-Punktspiele gegen Tasche chancenlos geblieben und verlor mit 1:6 und 1:6. Auch Timo Feldgiebel, Malte Diers und Tom Schmieta verloren ihre Einzel ohne Satzgewinn, so dass die beiden verlorenen Doppel am Ende gar nicht mehr ins Gewicht fielen. Für die TCS-Mannschaft ist damit klar: Das Punktspiel beim TC VfL Osnabrück am 24. Januar besitzt mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf vorentscheidenden Charakter. Für Furore sorgt unterdessen die 2. Sommerbosteler Herrenmannschaft in der Verbandsklasse. Auch im zweiten Punktspiel gelang ein Erfolg – dieses Mal mit 4:2 beim TSV Haßbergen II. In den Einzeln punkteten Sebastian Tasche, Stefan Schlee und Thilo Schmieta sowie das Doppel Tasche/Schlee. Was für die Erfolgsmannschaft in der Hallensaison noch möglich ist, wird sich am 24. Januar um 18 Uhr im Heimspiel gegen den Lehrter SV II zeigen. Die TCS-Reserve mag in dieser Begegnung nur Außenseiter sein, bringt aber durchaus den nötigen Schwung mit, um für eine Überraschung sorgen zu können.