Zöllner trifft in der Nachspielzeit

Elzer Heimdebüt endet mit einem Remis

(uk). Leichter Dämpfer für die Fußballer der Sportgemeinschaft Blau-Gelb Elze. Eine Woche nach dem fulminanten 9:0 beim FC Yu kamen sie in ihrem ersten Saisonheimspiel nicht über ein 2:2 gegen den SV Dedensen hinaus. Die Gäste erwiesen sich als ein unbequemer, laufstarker Kontrahent, der es aus einer kompakten Abwehr sehr geschickt zu kontern verstand. Auch wenn die Elzer mehr vom Spiel hatten, ganz überraschend kam der Führungstreffer der Gäste deshalb nicht (25. Minute). Bis zur Pause bot sich den Blau-Gelben danach lediglich eine wirklich gute Möglichkeit, bei der Benjamin Boschen aber über das Tor schoss. Und auch nach der dem Seitenwechsel waren Torchancen nicht eben häufig. Als aber Benjamin Boschen einen krassen Fehler in der Dedenser Hintermannschaft schließlich doch noch zum Ausgleich nutzen konnte (74. Minute) schien ein Elzer Sieg wieder greifbar. Doch in dem Bemühen eine Entscheidung herbeizuführen, liefen die Blau-Gelben in einen klassischen Konter, an dessen Ende ein Foul von Bastian Spangenberg zu einem Strafstoß für die Gäste und zum 1:2 führte (85. Minute). In der verbleibenden Zeit mobilisierte Elze letzte Kraftreserven, hatte tatsächlich noch einige Möglichkeiten und wurde schließlich durch ein Tor von Pascal Zöllner in letzter Minute belohnt. Angesichts des Spielverlaufs eher ein Punktgewinn für die Elzer, die an diesem Mittwoch den Kreisligisten FC Burgwedel in der zweiten Runde des Kreispokals zu Gast haben (18.30 Uhr). Am kommenden Sonnabend, 16 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Bernd Eicke dann beim SV Esperke an, der ein wenig in den Startlöchern hängengeblieben ist und nach zwei Spielen erst einen Punkt aufweist. Blau-Gelb: Talke - Voltmer, Spangenberg (ab 85. Minute Goltermann), Klagges (ab 46. Minute Unterhalt) - Miller (ab 62. Minute Thomsen), Göhler, Zöllner, Behnke, Schulze - Boschen, Kappel.