Zufriedenstellender Saisonabschluss trotz Niederlage

Durch viele Verletzungen reisten die Damen der Bissendorfer Panther vergangenen Samstag mit einer kleinen Truppe zum Auswärtsspiel nach Brakel. Gleich zu Beginn des Spiels konnten sich die Panther ein ums andere Mal bei ihrer starken Torfrau bedanken, dass sie nicht schon in Rückstand gerieten. Nach 15 gespielten Minuten konnte Marina Tiedge dann doch überwunden werden und so ging es dann auch mit einem 1:0-Rückstand in die erste Pause. Im zweiten Drittel fanden die Pink Panther mit ihren zwei Reihen besser ins Spiel und es entwickelte sich eine gute Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Als in der 29. Spielminute eine Strafzeit von den Panthern abgesessen werden musste, gelang es Irina Kehlert in eigener Unterzahl den Ausgleich zu erzielen. Leider konnten die Damen der Brakler Blitze die gleiche Strafzeitsituation noch zur erneuten Führung nutzen. Zum Ende des zweiten Drittels konnten die Brakler ihre Führung auf 3:1 ausbauen.
So hieß es für die Bissendorfer im letzten Drittel noch einmal alle Reserven zu mobilisieren und möglichst ein Unentschieden heraus zu kämpfen, um den zweiten Tabellenplatz in der Liga zu sichern. Wie schon im zweiten Drittel ergaben sich in der kleinen Halle vielen Torchancen auf beiden Seiten, die bis zur 45. Spielminute nicht genutzt werden konnten. In der 45. Minute gelang es den Panthern durch Ira Hornbostel noch einmal auf 3:2 heranzukommen. Jetzt wurde aus allen Lagen geschossen und versucht das Ausgleichstor zu erzielen, leider sollte es den Panther Damen nicht mehr gelingen den Ball zählbar im Tor unterzubringen.
So beenden die Bissendorfer Panther Damen ihre zweite Saison mit einem kämpferisch sehr starken Spiel trotz der vielen verletzen Spielerinnen. Der zweite Tabellenplatz ist den Panthern nun auch nicht mehr zu nehmen, da die drittplatzierten Ahauser Maidy Dogs zwar Punktgleich mit den Bissendorfern sind, jedoch ein schlechteres Torverhältnis haben.