Zurück auf dem Discofoxparkett

Dirk Kießling und Mareike Lindler präsentieren stolz ihren Pokal.

Lindner und Kießling wieder im Finale der Deutschen Meisterschaften

Discofox ist nicht gleich Discofox: Am Wochenende kämpften rund 80 Paare bei der Deutschen Meisterschaft im Discofox um die Gunst der Wertungsrichter. Über 500 Zuschauer verfolgten in der Niederrheinhalle in Wesel die Darbietungen der Tänzer. Mit neuem Outfit und neuer Kür starteten auch Dirk Kießling, Gymnasiallehrer in der Wedemark und seine Tanzpartnerin Mareike Lindner nach längerer Tanzpause wieder richtig durch. Bereits nach der Auftaktrunde qualifizierte sich das Duo direkt für das Viertelfinale und ertanzte sich in einem spannenden Turnier schließlich den Einzug ins Finale der besten sechs Paare. Mit vielen Wickelfiguren und schnellen Schrittwechseln zeigten Lindner und Kießling sportlichen und ausdrucksstarken Discofox und blieben damit ihrem Stil treu. Das Paar wurde dafür mit dem fünften Platz belohnt und sprang in der bundesweiten Rangliste auf Anhieb wieder in die Top zehn. „Das Finale zu erreichen, war unser oberstes Ziel und wir sind sehr stolz auf den 5 Platz“, so Kießling nach dem Turnier. Im Finale zeigte das Discofoxpaar ihre neue Kür zum Thema Ghostbusters und tanzte dabei in zwei Minuten eine Vielzahl komplexer Knotenfiguren, Posen, Fallfiguren und Hebungen. Choreografie und Musik stammen dabei aus der eigenen Feder. Davon profitieren auch die Schüler des Gymnasiums Mellendorf, wo Kießling seit drei Jahren die Tanz-AG der Oberstufe leitet. Die Deutschen Meisterschaften im Discofox sind für Tänzer der Höhepunkt des Jahres und dieses Mal war die Konkurrenz besonders groß. Gehen normalerweise etwa zehn S-Paare aus ganz Deutschland an den Start, so waren es diesmal 17 Paare in der höchsten Klasse des Discofoxsports. Den Zuwachs hat die Klasse mehreren Aufsteigern aus der A-Klasse und Tänzern aus der Latein- und Salsa-Szene zu verdanken. Dementsprechend groß war auch die Bandbreite der gezeigten Tanzstile. Das polarisierte Wertungsrichter und Publikum gleichermaßen. So schwankten die Noten für die einzelnen Paare von zwei bis sechs und machten ein eindeutiges Ergebnis schwierig. Nur beim ersten Platz herrschte Einigkeit: Stephanie und Hans-Peter Reinhardt aus Bad Kreuznach, die bereits die Deutschen Salsameisterschaften gewannen, sind auch die neuen Deutschen Meister im Discofox. Langfristig wollen natürlich auch Kießling und Lindner wieder aufs Treppchen. 2011 stehen deshalb für die beiden nicht nur die Deutschen Meisterschaften, sondern auch die Weltmeisterschaften im eigenen Land auf dem Programm.