Zwei Platzverweise im Wedemark-Derby

Blau-Gelb Elze triumphiert in Mellendorf

(uk). Die Erfolgsserie der Elzer Fußballer hält an. Mit einem Last-Minute-Sieg im Wedemark-Derby beim MTV Mellendorf hat die Mannschaft von Trainer Bernd Eicke den fünften "Dreier" hintereinander eingefahren. Allerdings darf der Elzer Sieg als glücklich bezeichnet werden, denn in einer Partie auf überschaubarem Niveau hatten die Elzer zwar mehr Ballbesitz, der MTV aber die klareren Einschussmöglichkeiten. Doch während die Mellendorfer auch beste Gelegenheiten "liegen ließen", dabei mehrfach am großartig reagierenden Elzer Torwart René Talke scheiterten, erwiesen sich die Gäste als effektiver. Aus dem Spiel heraus trafen aber auch die Elzer nicht. Die 1:0-Führung entsprang einem an Erik Kappel verursachten Foulelfmeter, den Jan Döring sicher verwandelte (8. Minute). Und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Nick Müller (72. Minute) traf Pascal Zöllner im Anschluss an einen Eckball von Mario Schulz in der Nachspielzeit per Kopf zum 1:2 (93. Minute). Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Mannschaften nur noch zehn Spieler auf dem Feld. Nach einem Foul von Erik Kappel, der dafür mit Gelb-Rot bestraft wurde, ließ sich der aufgebrachte MTV-Torhüter Rouven Kreuschner zu einem Schubser gegen Kappel hinreißen und sah dafür die Rote Karte. Eine vertretbare Entscheidung des Unparteiischen, der angesichts des entstandenen Tumults auch weitere Spieler mit Strafen hätte bedienen können. Durch den Erfolg sind die Elzer in der Kreisliga, Staffel 2 jetzt Zweiter, während der MTV auf Platz 13 im Tabellenkeller hängenbleibt. Am kommenden Sonntag empfangen die Blau-Gelben um 15 Uhr TuS Garbsen II und der MTV strebt zur selben Zeit in Kolenfeld die ersten Auswärtspunkte an. MTV: Kreuschner - Burblies, Möller, Junker, Klages, Sauer (ab 70. Minute Jan-Niklas Puls), Lüder, Marks, Bassin (ab 85. Minute Beuma), Meyer, Müller (ab. 81. Minute Fischer). Blau-Gelb: Talke - Behnke, Zöllner, Bautz, Klagges (ab 75. Minute Benning) - Zschätzsch (ab 66. Minute Thomsen), Miller, Döring, Kappel, Unterhalt - Boschen (ab 46. Minute Schulz).