Annika Könecke gewinnt Winterpokal der Bogenschützen

Spartenleiter Markus Hein bei der Übergabe des Pokals an Annika.
Schützenverein Scherenbostel. Am 1. Januar haben die Bogenschützen des Schützenvereins Scherenbostel ihren Winterpokal ausgeschossen. Dieser Pokal kann mittlerweile auf eine 20-jährige Tradition zurückblicken. Ausgeschossen wird er stets im Dezember oder Januar und zwar unter freien Himmel, also draußen auf der Bogensportanlage in Scherenbostel. In den vergangenen Jahren musste sogar schon wegen Kälte abgebrochen werden! Nicht so dieses Jahr. Bei knappen zweistelligen Plusgraden trafen sich die Sportler am Neujahrstag und begannen mit dem Schießen. Dabei durften natürlich, trotz ausbleibender Kälte, ein wenig Glühwein und Punsch nicht fehlen. Geschossen wird dieser Pokal in einem denkbar einfachen Modus. Die Schützen schießen alle gleichzeitig je zwei Pfeile auf ein circa vier Zentimeter breites Klebeband, an dessen unterem Ende zur Beschwerung ein kleines Gewicht befestigt ist. Derjenige, bei dessen Schuss das Gewicht fällt, hat gewonnen.
Insgesamt muss das Band also zunächst hier und da durchlöchert werden, bis es dann ein Pfeil komplett durchtrennt. In diesem Jahr ist es nach gut einer Stunde Schießzeit Annika Könecke gelungen. Sie ließ somit die anderen neun Starter hinter sich.
Bis Ostern trainieren die Bogenschützen natürlich weiter in der warmen und trockenen Halle in Mellendorf, bevor es wieder nach draußen geht. Bei Interesse lohnt ein Besuch unter www.schuetzenverein-scherenbostel.de/Bogensport.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern