Annika Könicke erreicht bestes Einzelergebnis

Die Bogenschützen des Schützenvereins Scherenbostel. Foto: Schützenverein Scherenbosel

Erfolgreiche erste Saison für Scherenbosteler Bogenschützen

Schützenverein Scherenbostel. Die Bogenschützen des Schützenvereins Scherenbostel sind in der Saison 2012/13 zum ersten Mal im Ligabetrieb angetreten. An vier Wettkampftagen galt es nun sich in der Verbandsliga B mit sieben Mannschaften aus dem Einzugsgebiet des Niedersächsischen Sportschützenverbands zu messen. An den Start für den SV Scherenbostel gingen zehn Schützinnen und Schützen, alle mit dem Olympischen Recurvebogen, denn nur für diese Bogenklasse ist diese Liga ausgeschrieben. Altersklasseneinteilungen gibt es nicht, so schossen alle mit, von der Jugend bis zur Altersklasse. Am ersten Wettkampftag im November in Mehrum herrschte noch große Aufregung unter den Startern aus der Wedemark. Durch Nervosität und Unerfahrenheit gingen die ersten sechs Partien allesamt verloren. Erst in der siebten und letzten Begegnung gelang der erste Sieg. Gegen den SVSV Oyten2 schoss das Team 204 Ringe und feierte die ersten zwei Punkte. Trotz dieses ersten Erfolges beendeten die Bogensportler des SVS den ersten Wettkampftag auf dem vorletzten Platz. Am zweiten und dritten Wettkampftag gingen die Scherenbosteler Sportler dann schon etwas routinierter zu Werke und feierten jeweils drei Siege bei vier Niederlagen. Trotzdem verbesserten sie sich nicht in der Tabelle, doch der Rückstand aufs Mittelfeld schmolz. Der vierte und letzte Wettkampftag wurde am 27. Januar, in Neustadt ausgetragen. Hier gelangen das erste Mal mehr Siege als Niederlagen. Mit acht zu sechs Punkten verbesserten sich die Wedemärker um einen Rang und belegten in der Abschlusstabelle einen achtbaren sechsten Platz! Das beste Einzelergebnis über die gesamte Saison betrachtet gelang Annika Könecke bereits am ersten Spieltag, mit 75 von 80 möglichen Ringen. Damit stellte die Jugendliche alle ihre männlichen erwachsenen Vereinskollegen in den Schatten.