Auf den Spuren von Hermann Löns

Ehemaligen-Fußball-Stammtisch des MTV auf Heidefahrt

MTV Mellendorf. Nachdem die Teilnehmer des Ehemaligen-Treffs des MTV Mellendorf kürzlich die Autostadt in Wolfsburg erkundeten, ging es jetzt mit dem „Heidesprinter“ gen Norden. Zielbahnhof war Wintermoor. Ein idyllisches Örtchen Nahe der Bundestraße 3. Mit einem Taxishuttle fuhr man dann nach Niederhaverbeck zum Mittagessen. Heidschnuckengerichte waren hier verständlicherweise vermehrt auf der Speisekarte. Per Kutsche ging es dann zum Kaffeetrinken nach Wilsede. Der Kutscher entpuppte sich als wahrer Heimatkundler. So erfuhr man nicht nur, dass man am letzten Heideblütentag die Reise antrat (die Faustregel besagt eine Blütezeit vom 8. August bis 9. September des Jahres), sondern auch das ein gewisser Pastor Bode aus der Region dafür gesorgt hatte, dass die Heide in ihrer ursprünglichen Form noch heute existiert. 1902 gewann er Hamburger Kaufleute, die den Erhalt der Landschaft finanzierten und schließlich das Naturschutzgebiet „Lüneburger Heide“ ins Leben riefen. Der „Totengrund“ und der Wilseder Berg, mit 169 m die höchste Erhebung in der Heide, wurden natürlich auch erkundet. Da auch der „Wettergott“ mitspielte, war es ein rundum gelungener Ausflug.
Ehemalige MTV-Fußballer sind jeden ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr beim „Ehemaligen-Stammtisch“ im Vereinslokal Kabine 1919 herzlich willkommen. Infos zum Treffen erteilt auch gern Rainer Mathes, unter Telefon (0 51 30) 14 81.