Auf drei Schießständen im Einsatz

Mit der Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses 1990 erhielten die Schützen dort einen eigenen Luftgewehrstand mit acht Bahnen.

Schützenverein Negenborn von 1918 hat eine fast hundertjährige Tradition

Negenborn. Auch die Negenborner Schützen sind am 12. Juli bei „Schießsport mittendrin“ am Schützenhaus in Bissendorf dabei und beteiligen sich an der engagierten Kampagne zur Mitgliederwerbung der Wedemärker Schützenvereine. In Negenborn hat das Schützenwesen eine fast einhundert Jahre alte Tradition. Die Gründung des Vereins erfolgte 1918, als die ersten Heimkehrer des Weltkrieges 1914/1918 in ihrem Heimatort Negenborn zurückkehrten. Die jahrelange Abwesenheit ließ in ihnen den Entschluss reifen, hier einen Verein zu gründen. Er sollte ihnen die Gelegenheit bieten, die Kameratschaft weiter zu pflegen. So wurde der Verein Rauchclub „Blaue Wolke“ gegründet und hatte die Räumlichkeiten im damaligem Gasthaus zur Linde zur Verfügung. Der erste Vorstand bestand unter anderem aus Otto Grauers, Heinrich Pröhl und Gus-tav Gosewisch. Der aktuelle Vorsitzende Gosewisch übte das Amt des Kassierers bis 1978 aus, also stolze 60 Jahre am Stück! 1920 fand das erste öffentliche Schießen mit Proklamation eines Schützenkönigs statt. Etwa 1925 wurde die erste Vereinsfahne angeschafft: für damals 600 Reichsmark. Jedes Mitglied zahlte einen Betrag von einer Reichsmark vierteljährlich. 1937 entstand der Schießstand im Walde mit drei Bahnen a 100 Meter. Angezeigt wurde aus der Deck-ung. 1956 nahm der Verein sein 100. Mitglied auf. 1973 wurden die Jugend- und die Damenabteilung gegründet. 1983 wurde der Schießstand mit einem Pistolenstand (25 Meter, drei Bahnen) erweitert. Die drei Stände der 100 Meter-Bahn wurden mit Seilzuganlagen nachgerüstet. Am 28. September 1990 wurde das Dorfgemeinschaftshaus fertiggestellt und der Schützenverein erhielt dort einen eigenen Luftgewehrstand mit acht Bahnen. 1999 wurde der Stand im Wald nochmals erweitert und erneuert. Heute besteht der Schützenverein Negenborn aus etwa 80 Mitgliedern und auf beiden Schießanlagen wird regelmäßig geschossen. Auch Kinder haben die Möglichkeit, das Lichtpunktschießen zu probieren. Auf gemütliches Beisammensein legt der Verein großen Wert und alle Mitglieder freuen sich schon jetzt darauf, das 100-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2018 in Negenborn ganz groß zu feiern.