Ausbildung und Spaß beim Tauchen

Die Mitglieder des Tauchclubs Barakuda am See in Pretzien.

Tauchclub Barakuda Mellendorf in Pretzien abgetaucht

Tauchclub Barakuda. Der Tauchverein TC Barakuda Mellendorf startete mit 14 Mitgliedern zum Tauchen an den Steinbruchsee nach Pretzien in Sachsen-Anhalt. In dem Gebiet liegen über 20 ehemalige Quarzsteinbrüche, die inzwischen stillgelegt sind und von denen einige betaucht werden können. Neben den Tauchgängen der Vereinsmitglieder standen aber auch Ausbildungstauchgänge im Jugendbereich auf dem Programm.
„Die Ausbildungsplattformen auf sechs und neun Meter bieten hervorragende Möglichkeiten zur Durchführung von Tauchübungen“, erzählt Thomas Mattull, einer der vier Tauchlehrer im Verein, der die Übungen beaufsichtigt. Im Kinder- und Jugendbereich werden Schnorchelkurse durchgeführt, außerdem werden ab 14 Jahren die Tauchsportscheine von Bronze bis Gold angeboten. Für die meisten Vereinsmitglieder stand allerdings die schöne Unterwasserwelt im Vordergrund. Reste aus der Abbauzeit des Steinbruchs wie Loren, Rohre und Treppen konnten betaucht werden. Faszinierend war auch die Steilwände herabzuschweben oder den großen Unterwasserwald zu erleben, der von Algenmatten bedeckt war. Nach zwei Tauchgängen wurden die Erlebnisse beim Grillen und kalten Getränken geteilt und besprochen, dass die Wochenendtour nach Pretzien, neben den Vereinsfahrten zu den Seen in Hemmoor und Nordhausen, auch im nächsten Jahr ein fester Bestandteil der Vereinsaktivitäten sein wird. Wer Interesse an einem aktiven Vereinsleben und Tauchtouren hat, kann sich unter der Telefonnummer (0 51 30) 9 02 03 50 oder auf der Homepage unter www.tc-barakuda.de über die weiteren Aktivitäten/Touren informieren.