Ausgeglichener Haushalt

50 Jahre Mitglieder des Resser Tennisclubs! Die Gründungsmitglieder (v. l. n. r.) Karl-Heinz Fricke, Gerda und Jörg Lohoff präsentieren ihre Ehrenurkunden. Es fehlt Hildegard Fricke.

Jahreshauptversammlung beim TC Resse

TC Resse. Trotz der gleichzeitig stattfindenden Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele konnte Clubvorsitzender Reiner Neuß zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Resser Tennisclubs begrüßen. In gewohnt lockerer Atmosphäre berichteten die Vorstandsmitglieder von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Sportlich gesehen verbuchen nach wie vor die Seniorenmannschaften die größten Erfolge. Allerdings ist die Jugend deutlich auf dem Vormarsch. Auf Morton Thiele als Regionsmeister U8 und Paul Lieke als Drittem im Wedecup kann die TCR-Familie besonders stolz sein. Die gute Nachwuchsarbeit, verbunden mit einem attraktiven Famlienbeitrag, zeigt erste Früchte. In der kommenden Saison werden sich über 40 Jugendliche auf den Plätzen tummeln.
Ohne Probleme verliefen die Neuwahlen, da sich der 2. Vorsitzende Matthias Geppert und der 1. Kantinenwart Norbert Sünnemann erfreulicherweise zur Wiederwahl stellten und einstimmig gewählt wurden.
Ob gemeinsames Frühstück zum Saisonbeginn, Resser Open, das vereinsinterne Mixturnier, Bußtagswanderung oder Weihnachtsfeiern und Kartenspielturniere – alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht und excellent vorbereitet. Die vielen freiwilligen Helfer werden alle Events auch in diesem Jahr ausrichten.
Glückwünsche gab es für wahrlich seltene Jubiläen: die Ehepaare Hildegard und Karl-Heinz Fricke sowie Gerda und Jörg Lohoff wurden für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Sie sind Gründungsmitglieder des Clubs, der dieses Jubiläum im Sommer gebührend feiern wird. Ein Festausschuss hat sich für eine ganztägige kombinierte Bus/Schifffahrt entschieden, für die sich die Mitglieder noch bis zum 15. Februar anmelden können, da entsprechende Busse bestellt werden müssen. Eine offizielle Feier mit Gästen aus anderen Vereinen ist ebenfalls geplant.
Nachdem Kassenwart Karl Hoffmann den Clubmitgliedern noch von einem ausgeglichenen Haushalt berichtet hatte, ließ man die harmonische Versammlung an der Theke des gemütlichen Clubhauses ausklingen.