Bogenschützen bestätigen ihre Ligazugehörigkeit

Die zweite Mannschaft der Scherenbosteler Bogenschützen ist stolz auf ihr Erreichtes.
Am dritten und vierten Wettkampftag konnte sich die erste Mannschaft der Bogenschützen vom abstiegsbedrohten sechsten Tabellenplatz auf den sicheren fünften Platz verbessern. Und wieder einmal war Nervenstärke gefordert. Es war am Ende Martin Hofmann, der mit dem letzten Turnierpfeil in die Neun den denkbar knappen Zwei-Ringvorsprung gegenüber Watenbüttel sicherte.
Auch die zweite Mannschaft, um die überragend schießende Annika Könnecke, konnte sich in der Verbandsliga C den fünften Platz sichern in Bad Pyrmont. Auch hier galt es an den Wettkampftagen, in der starken Konkurrenz den Überblick zu waren. Ihre erfolgreichen „Ligadebut’s“ gaben Lisa Hofmann und Joerg Ostendorp. Sven Leymann hatte sich an den ersten Wettkampftagen ebenfalls stark gezeigt.
Die antrainierte Nervenstärke, auch nach Niederlagen und in schwierigen Situationen die Ruhe zu bewahren, war der Schlüssel zum Erfolg und ausschlaggebend.
Die zwei Teams in den Wettkämpfen zu halten, bedurfte einer intensiven Vorbereitung, bei der insbesondere Peter Michel durch seine Einzelstatistiken und die musikalischen Motivationen aktiv wurde. Der Hauptverein gestattete den Bogenschützen zwischen den Weihnachtstagen Sondertrainings im Schützenhaus, zwischen den Stuhlreihen wurde intensiv trainiert, um im sogenannten „Flow“ zu bleiben. Weitere Infos und Ergebnisse unter www-sv-scherenbostel.de.
Nun blicken die Schützen auf die kommende Sommer-Saison und die anstehenden Landesmeisterschaften im Einzel.