Der Frauentreff unterwegs

Auf den Rabenklippen bot sich den Ausflüglern ein spektakulärer Ausblick.

Erlebnisreicher, perfekt geplanter Harzausflug

Frauentreff der Kirchengemeinde Elze. Die Rabenklippen im Nationalpark Harz waren in diesem Jahr das Ausflugsziel des Frauentreffs der Kirchengemeinde Elze. Die Reise mit der Bahn führte durch frühlingsgrüne Landschaften mit leuchtend gelben Rapsfeldern nach Bad Harzburg. Von hier fuhr ein Bus die Teilnehmer durch den sehenswerten Ort zur Seilbahn auf den Burgberg. Aus der Gondel wurde das großartige Panorama der umgebenden Berge und das weite Harzvorland bestaunt. Es konnte auch der neu eröffnete Baumwipfelpfad von oben begutachtet werden.
Dann begann die Wanderung zu den Rabenklippen. Der Weg führte vorbei an den zum Teil rekonstruierten Überresten der Harzburg und der übermannsgroßen Figur des germanischen Gottes Krodo. Auf einer Schautafel wurde erwähnt, dass die Existenz dieses Gottes nicht gesichert ist und die ihn umgebenden symbolischen Darstellungen viele Deutungen zulassen.
Später bei einer Rast bekam die Gruppe von Dagmar Haeupler eine interessante Aufgabe: Jede sollte etwas aus der umgebenden Natur suchen, sich dann vorstellen und die aufkommenden Gedanken zu diesem Fundstück mitteilen. Es war erstaunlich, wie schnell von allen ein persönlicher Zugang zu diesem kleinen Stück Natur gefunden wurde.
Am Ende der Wanderung bot das Gasthaus Rabenklippe die Gelegenheit zur Einkehr. Gestärkt durch eine leckere Mahlzeit war das nächste Ziel die Aussichtsplattform auf den Klippen. Diese konnte auf die in den Granitfelsen gehauenen Treppenstufen erreicht werden. Hier bot sich ein beeindruckender Blick über das bewaldete Eckertal bis zum Brockengipfel.
Der Rückweg führte wieder an dem Luchs-Schaugehege vorbei. Hier wird – nach fast 200 Jahren der Ausrottung – die Wiederansiedlung dieser schönen großen Katzen mit den auffallenden Pinselohren betrieben. Es war gerade Fütterungszeit und ein Mitarbeiter des Geheges teilte viel Wissenswertes über diese scheuen Tiere mit. Gut gelaunt und mit neuem Wissen begann die Rückfahrt. Ein großer Dank ging an Dagmar und Peter Haeupler, die diesen erlebnisreichen Harzausflug perfekt geplant, vorbereitet und durchgeführt haben.