Ein Dangrad mehr im WBC

Der WBC hat einen weiteren höheren Dan-Träger: Jürgen Schneider-Jansohn, hier mit den Prüfern Eftimios Karamitsos (links) und Gunar Weichert (rechts) bestand die Prüfung zum 2. Dan. Foto: Archiv, WBC

Trainer besteht Prüfung zum zweiten Schwarzgurt

Bei der bundesweiten Danprüfung in Mendig in Rheinlandpfalz bestand einer der WBC-Trainer, Jürgen Schneider-Jansohn, die Prüfung zum zweiten Schwarzgurt im Karate-Do. Der vorangeschaltete Lehrgang wurde vom Verein des ehemaligen Bundesstilrichtungsreferenten des Deutschen Karate Verbandes Gunnar Weichert ausgerichtet. Er war neben Kata-Bundestrainer Eftimios Karamitsos auch der zweite Prüfer.
Zu den Dan-Prüfungen waren insgesamt sieben Prüflinge angemeldet, vier zum ersten Dan, zwei zum zweiten Dan und einer zum dritten Dan. Alle Prüflinge konnten am Ende glücklich ihre Urkunde entgegennehmen, so auch einer der ehrenamtlichen Trainer im Wedermärker Budo Club, Jürgen Schneider-Jansohn. Das Kihon, die Grundschule, wurde von Prüfer Gunnar Weichert aus dem Prüfungsprogramm „vorgelesen“, so dass die Prüflinge sich voll und ganz auf ihre Technik konzentrieren konnten. Als Kata (Form) zeigte Jürgen die Kata Sochin. Hier gab es zwei Rückfragen zu Haltung und Timing vom Bundestrainer, dessen Hauptaugenmerk auf der Ausführung der Form liegt. Als Pflichtkata wurde wie erwartet die Kata Bassai-Dai abgefragt. Beim Bunkai (Anwendung der Technike aus der Prüfungskata am Übungspartner) musste Jürgen nur die Hälfte des eingeübten Ablaufs zeigen. Die Prüfer wollten gerne zum Jiyu-Ippon-Kumite (den freien Angriffs- und Abwehrformen mit Übungspartner) übergehen. Hier war ein wenig Leidenschaft gefragt, da ein aufgeregter Mitprüfling leider ein wenig die Kontrolle über seine Techniken verloren hatte und zweimal traf. Insgesamt zeigte Jürgen eine gute Prüfung. Der WBC freut sich nun über einen weiteren Dan-Grad mehr im Verein.