Eine ganze Reihe Urkunden und Verdienstnadeln

Die goldene Verdienstnadel für Günter Ehlers, Siegfried Miethe, Helmut Greif und Gertrud Grauert. Eingerahmt von Michael Freiberg und Birgit Gräfenkämper. Foto: D. Lange

Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbands Wedemark-Langenhagen

Wennebostel (dl). Delegiertenversammlungen werden bei den Wedemärker Schützen nicht einfach nur geschäftsmäßig abgehalten, vielmehr werden sie zelebriert, mit Blasmusik und dem Fahneneinmarsch der teilnehmenden Vereine. Gewissermaßen als ein dem Anlass entsprechender, festlicher Rahmen nach alter Tradition, zur Ehrung verdienter Schützen. Am Anfang einer derartigen Versammlung steht wie immer das Gedenken an die im Jahr zuvor verstorbenen Mitglieder. Zu deren feierlichen Ehrung intonierte das Musikkorps Kaltenweide dazu das alte Soldatenlied „Ich hatt` einen Kameraden“. Eine ganze Reihe von Schützen erhielten Urkunden und Verdienstnadeln in Bronze, Silber oder Gold, deren Verleihung sich nicht allein auf die Auszeichnung schießsportlicher Leistungen beschränkt, sondern gleichzeitig auch die Würdigung eines besonderen Engagements für die Vereinsarbeit und das Schützenwesen mit einschließt. Die 395 Ring im Wettbewerb des Kreisfestschießens waren dann aber doch einer besonderen Auszeichnung würdig und zwar für Beatrice Pawlik vom Schützenverein Elze. Sie darf sich ein Jahr lang über das schwarze Niedersachsen-Pferd in ihrer Vitrine freuen, eine etwa 30 Zentimeter großen Skulptur des niedersächsischen Wappentiers. Gleich mit zwei Ehrungen bedacht wurde der bisherige Oberschießsportleiter Manfred Degen. Vom Landesschießsportleiter des Niedersächsischen Sportschützenverbands, Reinhard Zimmer, wurde Degen zum Hauptschießsportleiter befördert und der Kreisverband ernannte ihn zum Abschluss der Versammlung zu seinem Ehrenmitglied. 3.360 Mitglieder zählte der Kreisverband zum Ende des letzten Jahres, von denen 145 zur Delegiertenversammlung kamen. Mit 138 Ja-Stimmen wählten sie Mathias Böttcher für eine weitere Amtsperiode zu ihrem Vorsitzenden. Seine derzeitige Stellvertreterin, die Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper wurde ebenfalls wiedergewählt und erhielt dazu 139 Ja-Stimmen. Der Kreisverbandsvorstand setzt sich aus Mitgliedern der angeschlossenen Vereine zusammen und deckt eine Vielzahl von Funktionen ab. Dazu zählen neben dem Vorsitzenden Mathias Böttcher vom SV Brelingen die Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper, SV Elze, und Michael Freiberg vom SV Langenforth, die Schießsportleiter Gabriele Eickmann, SG Bissendorf und Hermann Heidekorn, SV Vinnhorst, die Kreisdamenleiterin Claudia Freiberg, SV Langenforth, der Schatzmeister Hans-Otto Härtel, SV Engelbostel, und viele andere, über den Schriftführer, die Referenten für Waffenrecht und EDV bis hin zum Ehrenrat.