Fanfarenzug auf Tour

Alle Teilnehmer der Tagesfahrt waren sich einig: Das war ein sehr schöner Tag.

Tagesfahrt in den Süntel und das Wesergebirge

Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr. Der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Bissendorf ging auch im 60. Jahr auf Tour. Die Tagesfahrt führte in diesem Jahr in den Süntel und das Wesergebirge. Die erste Station war Deutschlands nördlichste Tropfsteinhöhle, die Schillat-Höhle in Langenfeld. Danach ging es über kleine Nebenstraßen weiter Richtung Blutbachtal unterhalb des Hohensteins, der Hohenstein liegt 340,5 Meter über NN und ist ein bevorzugtes Klettergebiet. Anschließend waren zwei Stunden Mittagspause im Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry
angesagt. Die Mittagstafel war direkt in einem Museumsgebäude gedeckt. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen im sehr schön gelegenen Hofcafe in
Nettelrede bei Bad Münder. Um 18 Uhr am Feuerwehrhaus angekommen war das Fazit: Alle haben wieder einen sehr schönen Tag in verbracht.