Ferienaktionen für Kinder mit Handicap

Die älteren Voltigierer des RVC holen die Kinder mit Pony „Blümchen“ direkt vom Bus ab.

Pony „Blümchen“ holt die Kinder direkt vom Bus ab

RVC Wedemark. Seit einigen Jahren ist die Reitanlage des RVC Wedemark in Resse in den Sommerferien ein beliebtes Ziel für verschiedene Kindergruppen aus Hannover und Mellendorf. Die Ferienaktionen des RVC Wedemark sind nicht im Ferienkompass zu finden, sondern richten sich gezielt an Kinder, die ein bisschen mehr an Unterstützung benötigen, als im Regelfall üblich.
An mehreren Vormittagen im Juli und August kommen knapp 25 Kinder mit dem Bus aus einem Kindergarten aus Hannover Sahlkamp angereist. Groß ist die Freude, wenn die älteren Voltigierer des RVC die Kindergartenkinder mit Pony „Blümchen“ direkt vom Linienbus an der Leipziger Straße abholen.
Viele der Kinder kennen die kleine Reitanlage und die verschiedenen Pferde bereits aus dem vergangenen Jahr und freuen sich darauf, auf den freundlichen Voltigierpferden des Vereins zu turnen. Besonders beliebt bei allen Kindern ist die Geschwindigkeit. Galopp zu reiten ist das Größte und wird immer wieder von der Kindern verlangt. Neben dem Voltigieren dürfen die Kinder ohne Sattel reiten, ein großer Bewegungspacour ist aufgebaut und immer gibt es Getränke und Kuchen, den die RVC-Voltis selbst backen.
Auch das Kinderpflegeheim Mellendorf ist an mehreren Terminen Gast bei den RVC Voltis in Resse. Voltigieren ist den Kindern aufgrund verschiedenster Behinderungen zwar nicht möglich, aber alle dürfen auf dem Pferd sitzen, in der Regel mit einem Hintersitzer, der die Kinder stützt und hält. Auch hier steht Trainerin Iris Berthold keinesfalls allein. Die Voltigierer aller Turniergruppen nehmen an diesen Ferienaktionen teil und helfen mit. Fazit: „Wir versetzen sicherlich keine Berge, aber mit ein bisschen Engagement und ein wenig Zeit können wir dazu beitragen, dass die Kinder, die zu uns kommen, eine schöne Zeit haben“.