Freibauern wieder im Aufwind

Systematisches Schachtraining zeigt Früchte

Schachverein Freibauer. Nachdem die Mannschaft des Schachvereins Freibauer Wedemark in der vergangenen Saison (2009/2010) große Mühe hatte, dem Abstieg aus der Bezirksklasse Ost zu entgehen, ist ihr jetzt ein vielversprechender Start in die neue Saison gelungen. Im ersten Spiel auf Bezirksebene gelang es Thomas Majewski in der letzten Partie des Tages, sein auf Verlust stehendes Spiel in einem „Kraftakt“ zu drehen und für sich zu entscheiden, womit er der Mannschaft ein Remis rettete. Der Wettkampf gegen WB Eilenriede 2 endete folglich mit 4 : 4 Punkten. Vor wenigen Wochen hatten die „Freibauern“ auf Bezirksebene den SK Anderten zu Gast, zeigten sich aber nur bei der Bewirtung von der gastfreundlichen Seite! Auf Grund einer geschlossenen, soliden Mannschaftsleistung konnten sie die Hannoveraner überlegen mit 6 : 2 Punkten bezwingen, wobei lediglich Marwin Nauel seine Partie verloren geben musste. Gerd Niebuhr konnte am Spitzenbrett gegen einen deutlich stärkeren Gegner ein Remis halten, auch Otto Stecklina erreichte das gleiche Resultat. Die anderen fünf Begegnungen wurden von den „Freibauern“ alle gewonnen. Erfolgreich waren – in der Reihenfolge der Platzierung an den Brettern – Michael Biesel, Hans-Joachim Cuno, Heiko Buß, Thomas Majewski und Johannes Bäuerlein. Hervor zu heben ist der 13-jährige Johannes Bäuerlein, der durch seine beständigen Leistungen in der letzten Zeit in die Mannschaft aufrückte und mit 1,5 Punkten aus zwei Spielen das Vertrauen der Mannschaftsführung vollauf gerechtfertigt hat. Am letzten Sonntag mussten die „Freibauern“ beim TSV Pattensen antreten und konnten mit der Mannschaft Niebuhr, Cuno, Buß, Stecklina, von Hörsten, Majewski, Ulrich und dem „Junior“ Johannes Bäuerlein (der wieder seine Partie gewann!) mit einem regelrechten 7:1 Kantersieg die Punkte mit nach Hause nehmen. Lediglich Hans-Joachim Cuno gab sein Spiel verloren, als es schon 7:0 für die „Freibauern“ stand. Die Mannschaft steht mit 5:1 Spielpunkten inzwischen auf Rang 2 in der Bezirksklasse Ost, muss sich aber in der nächsten Zeit mit Gegnern auseinandersetzen, die als stärker einzuschätzen sind. Man darf auf das weitere Abschneiden der „Freibauern“ im Bezirk gespannt sein. Einige Jugendliche aus der Wedemark nahmen mit unterschiedlichem Erfolg an den Bezirkseinzelmeisterschaften 2010 teil, die vom Schachbezirk Hannover vom 9. bis 12. Oktober in Lehrte ausgetragen wurden. In der Altersklasse U 14 spielten Dustin Wittbrodt und Sven Stöver im Rahmen dieses großen Turniers sicherlich weit unter Form und mussten sich mit dem 23. bzw. 24. Platz begnügen. Etwas besser schlug sich Ole Rasmus Bödeker, der auf den 18. Rang kam. Johannes Bäuerlein, einer der Favoriten, zeigte leider einmal eine Schwäche und verpasste dadurch ganz knapp „das Treppchen“. Punktgleich mit der Drittplatzierten landete er auf Grund der schwächeren Feinwertung auf Platz vier. Sein jüngerer Bruder Michael, ein Neuling im Rahmen eines Turniers, erreichte in der Altersklasse U 12 bei fünf Siegen, einem Remis und fünf Niederlagen einen beachtlichen achten Platz unter 17 Teilnehmern. Mit großer Sicherheit beruhen die jüngsten Erfolge der „Freibauern“ auf dem Schachtraining, das seit einiger Zeit von Thomas Majewski einmal im Monat für alle Interessierten durchgeführt wird. An Hand ausgewählter Partien werden Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel, Mattangriff und Verteidigung behandelt. Positionen werden auf ihre Gewinnaussichten und/oder Möglichkeiten der Verteidigung untersucht, wobei Tricks und Fallen berücksichtigt werden. Immer wieder werden die Teilnehmer auch vor die Aufgabe gestellt, mit einem Partner oder in kleinen Gruppen die jeweils besten Züge zu finden, die zum Erfolg führen – bevor der Trainer die Lösung verrät. Damit die grauen Zellen nicht über Gebühr belastet werden, gibt er auch zwischendurch zur Auflockerung und Erheiterung Geschichten und Anekdoten zum Besten, die sich um vergangene und gegenwärtige Schachgrößen der Welt ranken. Für alle Interessierten, die ihre grauen Zellen aktivieren oder „auf Trab halten“ wollen: Der Spielort ist die Mehrzweckhalle in Bissendorf. In der Regel findet jeden Freitag um 18 Uhr Kinder- und Jugendtraining statt. Der Spielabend für Erwachsene beginnt um 19.30 Uhr und gibt neben der Gelegenheit, an Wettkämpfen und am Training durch Thomas Majewski teilzunehmen, auch die Möglichkeit, einfach Schach zu spielen. Einzelheiten lassen sich jeweils der Presse entnehmen.