Gute Jugendarbeit

Jugendliche des Schachvereins Freibauer mit beachtlichen Erfolgen

Freibauer Wedemark. Der Niedersächsische Schachverband führt mehrfach jährlich die sogenannte Jugendserie durch, regelmäßig ein eintägiges Schnellschachturnier über sieben Runden, wobei jeder Spieler pro Partie 20 Minuten Bedenkzeit hat. An einem dieser Turniere, das mit 130 Teilnehmern vom SK Lehrte organisiert wurde, nahmen unter der Betreuung von Jugendtrainer Gerd Niebuhr neun Jugendliche des Schachvereins Freibauer Wedemark teil und konnten durch kämpferischen Einsatz beachtliche Erfolge erringen.
In der Altersklasse U12 (Jahrgang 2001 und jünger) erreichte Martin Hagemeyer, der zum ersten Mal an einem solchen Turnier teilnahm, unter elf Teilnehmern den siebten Platz. In der mit 21 Teilnehmern sehr stark besetzten Gruppe U14 kam Michael Bäuerlein mit vier aus sieben möglichen Punkten auf einen hervorragenden achten Platz. Von den weiteren Wedemärkern kam Julian Mai auf Platz 14, Fabian Gruppe auf Platz 17, Dominik Maurer auf Platz 19 und Adrian Wesche auf Platz 20. Bei den ältesten Jahrgängen U16 (1997 und jünger) erreichte Johannes Bäuerlein, die große Nachwuchshoffnung der Freibauern, unter 14 Teilnehmern mit 6,5 aus sieben möglichen Punkten die gleiche Anzahl wie der Sieger, musste aber auf Grund der geringfügig schwächeren Feinwertung mit Platz zwei vorlieb nehmen – trotzdem eine absolute Spitzenleistung! Weiterhin landeten in dieser Gruppe Dustin Wittbrodt und Johannes Gosewisch auf den Rängen sechs und 13.
Den erwachsenen Begleitern und Betreuern wurde ebenfalls etwas schachlich Interessantes geboten – in einem Turnier „for fun“ konnten sie gegeneinander antreten und ihre etwas älteren grauen Zellen aktivieren. Gerd Niebuhr wurde hier vierter von acht Teilnehmern.