Hauptversammlung der Schützen

Roman Meinen (links) dankt Markus Hein für seine Aufbauarbeit der letzten Jahre.

Roman Meinen folgt Markus Hein als Spartenleiter der Bogenschützen

Schützenverein Scherenbostel. 50 Mitglieder und als Gast den Ortsbürgermeister Jürgen Engelhardt konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Kowahl kürzlich zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Der Ortsbürgermeister überreichte den Ortsratspokal an den Übungsfleißigsten, in diesem Jahr an die Schützenschwester Angelika Fennen. Nach dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden folgten Berichte aus den Sparten. Dabei wurden die herausragenden Ergebnisse der Bogenschützen bis hin zur Deutschen Meisterschaft gewürdigt. Der Kassenbericht der Schatzmeisterin Corinna Zarske wurde einstimmig angenommen. Die Wahlen ergaben Wiederwahlen des 1. Vorsitzenden Jürgen Kowahl, der 1. Kassenwartin Corinna Zarske, der 1. Schriftführerin Ines Gosda, des 1. Schießsportleiters Christian Giesecke und des 1. Jugendwarts Christian Cohrs. In den Vorstand neu hineingewählt wurde als 2. Schriftführer Eckard Schuber. Zu Kassenprüfern wurden Alexander Gramüller und Heinz-Otto Thies gewählt. Die Spartenleiter wurden durch die Versammlung bestätigt: Damenleiterin: Anke Cohrs, Wurfscheiben: Erik v.d. Vorm, Bogen: Roman Meinen. Letzterer löst damit den langjährigen Leiter Markus Hein ab. In der über siebenjährigen Tätigkeit von Markus Hein vollzog sich ein steter Wandel der Bogensparte. Eingebettet in die Gesamtstruktur des SV Scherenbostel stehen den Bogenschützen inzwischen umfangreiche Materialien und Trainingsangebote offen. Dazu kommen zwei Ligamannschaften und eine geregelte Aufsichtenstruktur während der Trainingszeiten. Auch an die vielen Erfolge der Bogensparte sei, exemplarisch genannt das Erringen der Landesmeisterschaft (Mannschaft - mit Markus Hein) vor zwei Jahren, erinnert. In seinen Antrittsworten kündigte Roman Meinen an, diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu wollen.