Herbstliches Spätsommerfest bei „RiO“

Die Reitsparte des Bissendorfer Turnclubs feierte ein herbstliches Spätsommerfest.

Reiterinnen präsentierten ein buntes Programm

Reitsparte RiO im Turnclub Bissendorf. Ein buntes Programm präsentierten alle Reiterinnen der Reitsparte „RiO“ im Turn-Club Bissendorf am vergangenen Samstag ihren Eltern und Freunden. In den verschiedensten Kostümen zeigten Anfänger und Fortgeschrittene ihr Können hoch zu Ross. Reitlehrerin Wiebke Koch kommentierte die ersten Reitstunden an der Longe und die Reiterinnen zeigten anhand von Übungen, wie man den losgelassenen Sitz erlernt. Weiter ging es dann für diejenigen, die schon ohne die Sicherheit der Longe reiten können. Einhändig und sogar freihändig wurde über mehrere hintereinanderliegende Stangen getrabt. Sogar im wilden Galopp zeigten mutige Reiter, dass es auch ohne Zügel geht. Sehr eindrucksvoll und vor allem harmonisch gespiegelt, ritten dann die weiter fortgeschrittenen Reiterinnen im „Pas de deux“ (zu zweien) und auch in „Quadrillen“ mit bis zu sechs Reitern. Den Höhepunkt dieser Veranstaltung bildeten dann die von Carolin Koch vorbereitete „Springstunde“. Hier galt es neben beleuchteten Hindernissen auch mehrere Hindernisse in Folge zu überwinden (Sprungreihe). Großen Applaus erhielten die Springerinnen dann für das Reiten über eine Sprungreihe mit sechs Hindernissen. Mit weit ausgestreckten Armen wurde über die Hindernisse galoppiert. Als Steigerung dazu, das Ganze noch ohne Sattel auf blankem Pferderücken. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß und die zahlreichen Zuschauer waren beeindruckt von dem vielfältig gezeigten Programm.