Hot Pants statt lange Kleidung

Der Fanfarenzug Resse marschierte beim größten Schützenausmarsch der Welt in Hannover mit.

Fanfarenzug Resse spielt auf Schützenausmarsch in Hannover

Fanfarenzug Resse. Hot Pants statt lange Kleidung, bei angenehmen Temperaturen und leichtem Wind setzen sich die Teilnehmer nach dem Kommando „Im Doubliertritt, Marsch!“ in Bewegung. Pünktlich um 10 Uhr startete somit am Sonntag, dem 04.07.2010 in Hannover, der längste Schützenausmarsch der Welt. Mittendrin spielte der Fanfarenzug Resse aus der Wedemark für die Johanniter Unfallhilfe OV Hannover – Wasserturm gefolgt von den Lindener Narren. Über eine Strecke von ca. 4km bewegte sich der Zug, mit rund 5000 Schützen und mehr als 100 Musikkapellen vom neuen Rathaus durch die Innenstadt richtung Schützenplatz. Dort angekommen schienen die Teilnehmer/innen optisch durch die Hölle gegangen zu sein. Aber der schein trügt, alle waren in bester Festlaune.
Diesmal dominieren in Hannover nicht die Farben Grün und Weiß, sondern Schwarz-Rot-Gold. Zwischen Standarten und Vereinsfahnen wehen Deutschlandfähnchen, die an Trommeln, Posaunen und Festwagen befestigt sind. Auch die Schützen sind im Fußballfieber und freuen sich über den Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins Halbfinale.