Internet-Jobbörse

Gut verpflegt nach getaner Arbeit.

NABU Wedemark geht neue Wege

NABU Wedemark. Der NABU Wedemark hat inzwischen fast 1.200 Mitglieder. Der Verein hat aber ein Problem, das viele Vereine bewegt: es fehlt an ehrenamtlichen Aktivisten. Deswegen beschreitet der NABU Wedemark jetzt neue Wege, um Aktivisten zu gewinnen. Auf seiner Homepage www.nabu-wedemark.de hat der Verein eine Jobbörse eingerichtet. In Form von Stellenanzeigen sucht die Naturschutzorganisation Menschen, die dem Ehrenamt etwas von ihrer Zeit für eine gute Sache spenden möchten. „Niemand wird auf etwas festgenagelt, jeder entscheidet, was er geben will“ sagt Martin Lilienthal, der 1. Vorsitzende des NABU Wedemark. Auch die jetzigen Ehrenamtlichen haben neben ihrer Ehrenamtstätigkeit andere Verpflichtungen wie Beruf oder Familie. „Uns kommt es darauf an, die Ehrenamtstätigkeit auf eine möglichst breite Basis zu stellen, um für jede Aktion immer genügend Aktivisten zu haben“ so Lilienthal.
Der NABU Wedemark sucht ehrenamtliche Aktivisten für gelegentliche Aktionen oder ständige Tätigkeiten. Angeboten werden „Stellen“ für Biotoppfleger, Betreuer für Nistkästen, Presse, Mitglieder und Rundbriefe sowie ein/e Kassenwart/in. Willkommen sind weibliche und männliche „Bewerber“ in allen Altersgruppen. Einzelheiten finden sich in den „Stellenanzeigen“ der Jobbörse auf der Homepage des NABU Wedemark. „Eine Vergütung kann ich nicht versprechen, wohl aber das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun, nette Mitstreiter für die Natur sowie eine gute Einarbeitung“ versichert Martin Lilienthal. Er hofft auf viele Bewerbungen und steht gerne unter vorstand@nabu-wedemark.de oder telefonisch unter (0 51 30) 58 29 54 für Gespräche zur Verfügung.