Jahresfahrt des Singkreises

Die Teilnehmer der Tagesfahrt vom Mellendorfer Singkreis vor ihrem Reisebus.

Durch das schönste Tal des Harzes

Mellendorfer Singkreis. Jedes Jahr unternimmt der Mellendorfer Singkreis seine Jahresfahrt.
So auch in diesem Jahr. Mit 46 Personen ging es früh morgens on tour in den Harz.
Zum Frühstück wurde die erste Pause in Wernigerode gemacht mit leckeren Brötchen
und frischem Kaffee. Das Wetter war genau auf die Teilnehnmer zugeschnitten, sonnig aber nicht zu heiß. Durch das wohl schönste Tal des Harzes, dem Bodetal, ging es kreuz und quer
zur Rappbodetalsperre. Die Gruppe erlebte die längste Hängebrücke der Welt. Die berühmte 400 Meter lange Hängebrücke führt über Tal und Wälder. Alle Mitreisenden waren
mutig und gingen im Schaukelschritt über diese Brücke. Von dort aus ging es weiter
nach Hasselfelde zu Besuch der Harzköhlerei Stemberghaus. Die Teilnehmer wurden bereits erwartet und mit einem ausgiebigem und interessantem Vortrag belohnt. Dort wurden
Steaks und Bratwürste auf Holzkohle gegrillt. Es schmeckte köstlich und die
Weiterfahrt ging dann nach Thale. Die Thaler Seilbahn brachte uns hoch oben auf den
Hexentanzplatz zum Kaffee trinken. Am frühen Abend ging es zurück und es waren sich
ausnahmslos alle Mitreisenden darüber einig, dass der Vergnügungsausschuss wirklich alles wunderbar organisiert hatte, und das Tröpfchen obendrauf war der Busfahrer, der
alle wie ein Reiseleiter durch den Tag führte. Die Laune im Bus wurde immer fröhlicher
und endete mit dem Lied „Ein schöner Tag zu Ende geht, wie es nicht viele gibt. Er bleibt uns in Erinnerung an diese schöne Fahrt.“