Jahreshauptversammlung des SV Resse

Die Geehrten vom Schützenverein Resse: 1. Reihe: Ingo Sievers (von links), Wilfried zum Hingst, Waltraud Hauffe, Frank Braun, Carola Rapke mit Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper, (hinten von links): Gerrit Garbe und Wilfried Cattau.

Carola Rapke sagt nach 19 Jahren „goodbye“

Schützenverein Resse. Mehr als 50 Schützen konnte der 1. Vorsitzende Carsten Grotzke im Heidegasthof Löns zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Es sollte ein sehr emotionaler Abend im fröhlichen wie auch im traurigen Sinn werden. Ergreifende Worte fielen für den erst kürzlich verstorbenen Schützen Siegfried Hecht, der über 56 Jahre dem Schützenverein treu zur Seite stand und als 1. und 2. Vorsitzender die Geschicke des Schützenvereins in den achtziger Jahren lenkte.
Dies sollte nicht der einzige Abschied an diesem Abend bleiben. Carola Rapke gab ihr Amt als 1. Jugendleiterin nach 19 Jahren aus gesundheitlichen Gründen ab. In einer bewegenden Rede ließ sie noch einmal ihre Zeit als Jugendleiterin Revue passieren und bedankte sich bei ihrem Verein für die tolle Unterstützung, denn egal was für Ideen oder Wünsche sie für ihre Jugendarbeit hatte, der Verein, vor allem aber der Vorstand, stand immer hinter ihr. „Du hast mit deinem unermüdlichen Eifer und tollen kreativen Ideen den Verein und die Jugendarbeit weit über die Grenzen von Resse hinaus bekannt gemacht. Selbst aus der Region kamen die Leute zum Kinderfasching, das nun leider in diesem Jahr nicht stattfindet", so die dankenden Worte des 1. Vorsitzenden.
Aber es gab auch erfreuliches zu berichten. So konnte Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper, Gerrit Garbe für 15-jährige Mitgliedschaft, Ingo Sievers, Waltraud Hauffe und Carola Rapke für 40-jährige Mitgliedschaft auszeichnen. Frank Braun, der seit seinem dritten Lebensjahr dem Verein angehört sowie Wilfried Cattau und Wilfried zum Hingst bekamen die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft überreicht. Alle drei zählen quasi zu den Gründungsmitgliedern der Jugendabteilung.
In diesem Jahr wird die Damenabteilung 50 Jahre alt. Eine Damenjubiläumsscheibe soll beim Königsschießen am 4. Juli im Schießwagen ausgeschossen werden. Eine Wochenendreise ins Weserbergland mit allen Vereinsmitgliedern und ein Jubiläumsfest am 18. Juli im Resser Ortskern sind ebenfalls in Planung. Marion Stünkel, 1. Schießsportleiterin, blickte in ihrem Bericht auf ein super erfolgreiches Schießsportjahr 2014 zurück und konnte zahlreiche Pokale und Auszeichnungen verlesen. Der Pokal für den besten Schuss des Jahres ging an Renate Gutowski, bei der Jugend an Florian Suhr. Jahresbeste bei den Kindern ist Maria Hopfenbach, bei den Junioren Nina Baumgarten, in der Damenaltersklasse Marion Stünkel, Seniorinnen A Janina Bertus, Seniorinnen C Waltraud Mietzner, in der Schützenaltersklasse Michael Bertus und bei den Senioren C Ingo Sievers. Beim Kleinkaliberwettkampf belegte Hennes Grotzke vor Volker Stünkel und Dirk Rapke den ersten Platz. Die Winterpause ist zu Ende. Montags kann ab sofort wieder ab 18 Uhr mit der Jugend und ab 19.30 Uhr mit den Schützen trainiert werden. Näheres unter www.schuetzenverein-resse.de.