„Kinder zurück in den Wald“

„Waldkabounter“ der Waldkinder brauchen Verstärkung

Waldkinder Wedemark. „Kinder zurück in den Wald“, diese populäre Meinung vertritt auch Kathrin Linde, Gruppenleiterin der „Waldkabouter“ der Waldkinder nunmehr seit drei Jahren. Die Kinder zwischen einem und vier Jahren erleben in der Spielgruppe die Freiheit in der Natur und entwickeln so Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Ihre Selbstentfaltung wird möglich, sie erleben sich als selbst-wirksam und können selbstbewusst-sein. „In der Gruppe erleben sie im Kontakt mit anderen erste große Wagnisse einzugehen, Hilfestellungen anzunehmen und zu geben. Soziale Kompetenzen werden entwickelt“, so die 30-jährige gelernte Sozialassistentin, Ergotherapeutin und Mutter von einem vierjährigen Sohn. Sie bietet Kindern in einer Gruppe Raum zum Spielen, Liebe und Zeit.
Selbst naturnah aufgewachsen machte sie ihren Jagdschein. Die Liebe zur Natur zu spüren und diese Liebe vorzuleben ist ihr ein wichtiges Anliegen.
Schwerpunkte sind die Bewegung, das freie Spiel und die Körpererfahrung. Die Kinder sammeln vielfältige komplexe motorische Erfahrungen, wie gemeinsam Sandhügel zu erklimmen, auf Bäume zu klettern, die Witterungseinflüsse zu erleben. „Es gibt kein schlechtes Wetter für unsere Kinder!“ Bei Interesse informiert Kathrin Linde unter der Rufnummer (01 62) 4 13 24 61.