Kinderfeuerwehr in Berkhof hat noch Plätze frei

Die Kinder wurden beim Gründungstermin mit Feuerwehrregenjacken ausgestattet.
Feuerwehr Berkhof. Am Montag, 17. Februar, wurde die dritte Kinderfeuerwehr der Wedemark im Feuerwehrgerätehaus in Berkhof vorgestellt. Die Kinder, die ihren Dienst um 16 Uhr begannen, wurden kurz vor dem Dienstende vom Bürgermeister Helge Zychlinski, dem Gemeindebrandmeister Maik Plischke und dem Gemewindejugendwart Christoph Meyer besucht. Vom Bürgermeister gab es für die fünf anwesenden Kinder aus Berkhof kleine Präsente. Maik Plischke und Christoph Meyer rüsteten die Kinder mit Wetterjacken für die Kinderfeuerwehr aus. Auch der Förderverein der Jugendfeuerwehr Wedemark ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, um der Feuerwehr Berkhof für die Entscheidung eine Kinderfeuerwehr zu gründen, zu gratulieren. Peter Bosse übergab der Kinderfeuerwehrwartin Mirjam Kahlmeyer einen Gutschein für Spielzeug, der in Mellendorf bei Spielwaren Bertram eingelöst werden kann.
Ortsbrandmeister Michael Hartmann berichtete, wie die Feuerwehr Berkhof zur Kinderfeuerwehr gekommen ist. Mirjam Kahlmeyer, sowie ihre Stellvertreterinnen Karin Edlich und Sabine Fritz, haben das Kommando aus Berkhof mit einem Konzept für eine Kinderfeuerwehr überrascht. Dieses Konzept war so gut, dass das Kommando aus Berkhof sofort überzeugt war. Alle drei sind ausgebildete Erzieherinnen und somit ideal geeignet für diese Aufgabe. Der Idee war den drei Damen gekommen, als sie beim Zeltlager zum 40-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Berkhof gemeinsam für die Verpflegung der Zeltlagerteilnehmer sorgten. Dort wurde der Grundstein gelegt. An vielen weiteren Abenden wurde das Konzept ausgearbeitet. Zurzeit soll sich monatlich einmal mit den Kindern im Gerätehaus getroffen werden. Es wird gespielt und gebastelt. Die Kinder erfahren viel über die Feuerwehr und zum Abschluss werden sogar kleine Experimente durchgeführt.
Der nächste Dienst der Kinderfeuerwehr findet am Montag, 17. März, von 16 bis 18 Uhr statt. Interessierte Kinder sind willkommen.