Kürbissuppe bei den Waldkindern

Zum ersten Mal aus eigener Ernte

Waldkinder Wedemark. Das kleine Erntefest ist fester Bestandteil des Kindergartenjahres bei den Waldkindern Wedemark. In diesem Jahr war aber doch etwas ganz anders als bisher: die Suppe konnten die Kinder aus ihren selbst gezogenen Kürbissen kochen.
Im Winter hatten die Kinder den Wertstoffhof in Bissendorf besucht, dort wurden die Mitarbeiterinnen auf den Kürbiswettbewerb von aha aufmerksam. Und so haben die Kinder im Frühling die Kürbisse gesät, später auf dem Gutshof Bestenbostel auf einem Kompost ausgepflanzt, den Sommer über fleißig gegossen und konnten nun einige stattliche Exemplare ernten. Ob damit vielleicht sogar eine Platzierung im Wettbewerb um den dicksten Kürbis möglich ist, ist heute noch nicht bekannt. Für die Kinder spielte das beim Erntefest aber keine große Rolle. Den ganzen Vormittag waren die Drei- bis Sechsjährigen damit beschäftigt, die Kürbisse und weitere Zutaten für die Suppe zu putzen und zu schneiden, um dann mit Hilfe der Erzieherinnen die leckere Suppe daraus zu kochen. Mittags wurden dann die Eltern eingeladen. Zunächst haben die Kinder den Erntereigen gesungen und vorgeführt, um dann ihre Familien ganz stolz zum Essen einzuladen.
Für das kommende Kindergartenjahr ab August 2016 können die Kinder jetzt schon angemeldet werden. Es werden einige wenige Plätze frei. Wer vorab den Alltag einmal kennenlernen möchte, kann die Gruppe nach Absprache gern einen Vormittag begleiten. Weitere Infos auch unter www.waldkinder-wedemark.de oder per Telefon (0 51 30) 9 74 14 86.