Landesmeisterschaft der Bogenschützen

Die erfolgreichen Bogenschützen vom Schützenverein Scherenbostel.

Zehn Schützen vom SV Scherenbostel dabei

SV Scherenbostel. Für die am Wochenende des 13. und 14. Juli stattgefundenen Landesmeisterschaften der Bogenschützen hatten sich zehn Schützen des SV Scherenbostel qualifiziert. Ausgetragen wurden diese Meisterschaften von den Wieckenberger Wölfen, auf ihrem Bogenplatz nahe Wietze fand also dieses zweitägige Event statt.
Am Sonnabendvormittag traten zunächst drei Schützen aus der Altersklasse Recurve an. Es belegten dabei folgende Plätze: Peter Michel, Platz 21, Uwe Könecke, Platz 45 und Axel Deuring auf Platz 49. in der Mannschaftswertung kamen die drei auf einen zehnten Platz. Am Nachmittag kamen dann die Compundschützen zu ihrem Einsatz. Ernst Thomsen wurde dabei in der Altersklasse 38., Ralf Pohlenz schloss in der Schützenklasse auf dem 26. Platz ab.
Am Sonntag kamen dann noch die Schützen-, Junioren- und Jugendklasse Recurve zum Einsatz. In der Schützenklasse belegten Frank Zilian, Markus Hein und Jan Hibbeler die Plätze 17, 21 und 26. In der Summe bedeutete das Platz vier in der Mannschaftswertung, um gerade einmal 29 Ringe verpassten die drei damit das Treppchen.
Die besten Einzelergebnisse kamen von den jüngsten Teilnehmern. Ragna Dierking in der Jugendklasse weiblich und Henrik Friedrichs in der Juniorenklasse belegten jeweils hervorragende achte Plätze und kamen damit in die Finalrunde, die im Stechen ausgetragen wird. Beide schieden dann im Viertelfinale aus, jeweils gegen die Vorkampfersten ihrer Wettkampfklasse.
Auch der Vereinsvorsitzende der Scherenbosteler Schützen, Walter Kreinhacke, machte sich am Sonntag ein Bild von den Meisterschaften. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den Leistungen seiner Schützlinge aber auch von der Austragung des Turniers insgesamt.