LandFrauen trafen sich

Götz Schuhmacher vom kirchlichen Dienst referierte

LandFrauen Wedemark. Dipl.Ing.agr. Götz Schuhmacher vom kirchlichen Dienst auf dem Lande war zu Besuch beim LandFrauenverein Wedemark und referierte über das Thema: „Tradition, Werte und Normen“. In bäuerlichen Familien ist es für die junge Generation oft schwer einen Partner zu finden. Im Zuge des Strukturwandels hat sich auf den Höfen viel verändert. Für einen Jungbauern ist es manchmal schwer, den Betrieb so weiter zu führen, wie es die Vorfahren getan haben. Veränderungen sind von Nöten. Wenn früher viele Personen auf den Höfen arbeiteten, so ersetzen heute die großen Maschienen die Arbeitskräfte. Wenn seit Generationen auf dem Hof Viehwirtschaft betrieben wurde, dann können sich oft die „Alterteiler“ nicht damit abfinden, wenn plötzlich auf reine Agrarwirtschaft umgestellt werden soll. Die Gründe dieser Umstellung sind vielfältig. Wenn zum Beispiel eine junge Frau ins Haus kommt, dann hat sie oft noch einen außerlandwirtschaftlichen Beruf. Sie möchte gern eine eigene Küche haben und auch in Urlaub fahren. Dieses war früher undenkbar. In der landwirtschaftlichen Familienberatung tritt es dann ans Licht, wie verhärtet die Seiten und Pfronten zwischen jung und alt sind. Vieles führt auch zu Problemen, weil nicht richtung mit einander gesprochen wird. Götz Schuhmacher verstand es, fesselnd über seine Erfahrungen aus der Familienberatung zu berichten. Im Anschluss an den spannenden Vortrag ergab sich eine lebhafte Diskussion.