Leon Niemann gewinnt U9-Schach-Turnier in Lehrte

Stolz auf seinen Erfolg: der neunjährige Leon Niemann aus der Wedemark.
Die bundeslandübergreifende Jugendserie im Schach fand jetzt in Lehrte statt. Insgesamt etwa 105 Kinder hatten sich zu früher Stunde in der IGS Lehrte eingefunden, um sich in Partien mit einer Bedenkzeit von jeweils 20 Minuten miteinander zu messen. Dass die Jugendserie damit fast vor der Haustür Halt machte, war nur ein Grund, warum Leon Niemann (neun Jahre alt) aus der Wedemark, sich ins Zeug legte. Der andere Grund: nach bereits zwei Siegen in 2015 für seinen bisherigen Verein Freibauer Wedemark, wollte er nun auch als frischgebackener Roter sein Können zeigen. Leon wechselt zu Saisonbeginn von den Freibauern Wedemark zu Hannover 96 und wird dort unter der intensiven Betreuung des Internationalen Schachmeisters Alexander Bangiev in der U12-Mannschaft und auch bei den Erwachsenen eingesetzt. In Lehrte gelang ihm im gemischten Teilnehmerfeld von U9 und U10 mit insgesamt 21 jungen Spielern fast der Durchmarsch. In den sieben Runden musste er sich nur einmal dem älteren Konrad Kosmehl (U10) aus Lehrte geschlagen geben, die anderen sechs Partien konnte er für sich entscheiden. Am Ende gewann er damit den ersten Platz in der U9-Klasse und zog sogar punktgleich mit dem U10-Sieger Kosmehl.
Das Ziel „Niedersächsischer Schnellschachmeister der U9“, das er sich für 2015 gesetzt hat, ist nach drei Siegen in fünf Turnieren fast erreicht.