Martinsfest der Zwergenburg

Leckere Brezeln gabs beim Martinsfest der Zwergenburg.

„Sankt Martin ritt durch Sturm und Wind“

Zwergenburg Elze. Als heftige Regen- und Hagelschauer über die Wedemark zogen, überlegten die Verantwortlichen der Zwergenburg schon, das traditionelle Martinsfest abzusagen. Doch nach einer Auskunft beim Deutschen Wetterdienst, die da lautete: „Für die Wedemark gibt es am frühen Abend zu 90% keinen Regen und nur vereinzelte Böen“, fiel der Entschluss: Das Fest findet statt.
Und so zogen die Gruppen des Spielkreises und der Kindertagesstätte Zwergenburg bei zum Teil sternenklarem Himmel durch Elze. Besonders kräftig sangen die Kinder: „Sperrt ihn ein, den Wind, sperrt ihn ein den Wind, er soll warten bis wir zuhause sind…..“ so die zweite Strophe des Liedes „Laterne, Laterne“.
Pünktlich trafen die fleißigen Laterne Sänger dann Am Gutshof, vor der Kindertagesstätte ein und erwarteten zusammen mit dem Bettler (gespielt von Aaltje Bartels) den St Martin (Tanja Ehm) mit seinem Pferd. Nach dem gesungenen Sankt Martinsspiel stärkten sich alle auf dem illuminierten Kindertagesstätten Gelände bei Brezeln, Bockwurst, Kinderpunsch und Glühwein. Die Meitzer Dorfmusikanten spielten auf und unterhielten die Kinder, Eltern und Großeltern mit ihrer Musik nun schon zum zweiten Mal. „Herzlichen Dank an alle aktiven Helfer und Spender“, sagte die Vorsitzende des Vereins Zwergenburg Rosemarie Hemme-Zillmer, „denn der Erlös des Festes geht direkt wieder in die Finanzierung einer großen Kletteranlage im Bewegungsraum der Kindertagesstätte“.