MGV Brelingen ehrt Sänger und wählt

Der neugewählte Vorstand des Männergesangvereins Brelingen mit der für 25-jährige Fördermitgliedschaft geehrten Irmtraud Bernstorf (v. l.), daneben Vorsitzender Heinz-Georg Runge, Kassierer Helmut Dumstorff, der zweite Vorsitzende Rainer Petri und Schrift

28 Sänger sind noch aktiv, aber den Traditionsverein plagen Nachwuchssorgen

Brelingen (awi). Der Männergesangverein Brelingen traf sich zur Jahreshauptversammlung in der Brelinger Mitte. Diesmal standen Vorstandswahlen an. Drei Jahre sind die gewählten Mitglieder jeweils im Amt. Vor allem galt es, den Posten des Schriftführers neu zu besetzen. Rainer Voss schied nach zwölf Jahren aus diesem Amt aus. Zum Nachfolger wurde Eberhard Dalitz gwählt. Neuer zweiter Vorsitzender ist jetzt Rainer Petri.Er steht nunmehr dem ersten Vorsitzenden Heinz-Georg Runge und dem ersten stellvertretenden Vorsitzenden Heinrich Rotermund zur Seite. Wiedergewählt wurde Kassierer Helmut Dums-torff.
Für 25-jährige Fördermitgliedschaft zeichnete Vorsitzender Runge Irmtraud Bernstorf aus Brelingen aus. Außerdem wurden wie jedes Jahr die eifrigsten Sänger geehrt: Werner Dybek und Hermann Harms haben bei insgesamt 57 Chorproben und Auftritten 2010 nur dreimal gefehlt und freuten sich über die Auszeichnung. Der MGV Brelingen hat 28 aktive Sänger und insgesamt 102 Mitglieder. Sorgen macht dem Vorstand allerdings der hohe Altersdurchschnitt seiner Sänger, der bald an die 80 Jahre heranreicht. Daher wird der Chor auch dieses Jahr bemüht sein, jungen stimmkräftigen Nachwuchs anzuwerben. „Unser Chor kann auf eine fast 125-jährige Geschichte zurückblicken. Wir singen immer noch vierstimmig, haben eine breite Bandbreite an Liedgut und wenn wir in der Brelinger Kirche unser Jahreskonzert geben, ist diese immer voll besetzt“, erklärt Vorsitzender Heinz-Georg Runge. Der Termin für das Konzert in 2011 steht übrigens bereits: Es soll am 16. Oktober in der Brelinger St. Martini-Kirche stattfinden.