Mitfinanzierung der Diakonenstelle gesichert

Jörg Klabunde (Mitte), Vorsitzender des Fördervereins, unterschreibt die Finanzierungserklärung im Beisein der Pastoren Michael Brodermanns und Debora Becker.

Förderverein der Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf sagt Unterstützung zu

Brelingen/Mellendorf. Die Finanzierung einer halben Diakonenstelle für die beiden evangelischen Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf ist für die nächsten fünf Jahre gesichert. Der Förderverein der beiden Kirchengemeinden hat jetzt eine Zusage unterzeichnet, wodurch die Finanzierung der Hälfte der Personalkosten bis 2021 mit jährlich rund 10.000 Euro sichergestellt wird. Die andere Hälfte der Kosten wird über den Stellenrahmenplan des Kirchenkreises finanziert.
Der im Mai 2011 in Brelingen gegründete Förderverein ist vor knapp zwei Jahren auf die zwischen den Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf bestehende pfarramtliche Verbindung ausgeweitet worden. Der Verein hat sich als vorrangiges Ziel die Förderung der Jugendarbeit in den beiden Gemeinden gesteckt. Praktisch umgesetzt werden soll diese Jugendarbeit durch einen Diakon oder eine Diakonin. Die Neubesetzung der Diakonenstelle ist ausgeschrieben. „Nach der finanziellen Unterstützung beim Ausbau des Jugendraumbaus im Pfarrhaus in Brelingen soll die Mitfinanzierung der halben Diakonenstelle erst der Anfang für Aufgaben des gemeinsamen Fördervereins sein“, sagte der Vorsitzende Jörg Klabunde, als er die Finanzierungszusage gemeinsam mit den Pastoren Debora Becker (Brelingen) und Michael Brodermanns (Mellendorf) unterzeichnete. Klabunde sagte, dass der Förderverein gern weitere Projekte fördern würde, die das Leben der pfarramtlichen Verbindung deutlich machen. Denkbar wären für ihn neben der Jugendarbeit auch Projekte der Seniorenarbeit in den beiden Kirchengemeinden zu unterstützen, ebenso wie die Arbeit der Kinder- und Jugendchöre. „Dazu brauchen wir weitere Mitglieder und Förderer“, appellierte Klabunde an interessierte Wedemärker, dem Förderverein beizutreten oder seine Arbeit zu unterstützen. Eine Mitgliedschaft ist mit einem Jahresmindestbeitrag von 48 Euro möglich. Interessierte können sich direkt per Telefon unter (0 51 30) 79 02 91 oder per E-Mail an j.klabunde@arcor.de an Jörg Klabunde oder an die Pastoren in den beiden Kirchengemeinden wenden. Orangefarbene Informationsblätter liegen in den Kirchen in Brelingen und Mellendorf aus. Der Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt.