Mitgliederversammlung des Vereins Zwergenburg

Der neu gewählte Vorstand des Vereins Zwergenburg: Leif Pott, Anne Padel, Matthias Gieseke, Andrea Grothe, Mandy Will, Sabrina Depke und Stephanie Kaspar-Schönefeld.
Elze. Kürzlich fand im Gasthaus Goltermann in Elze die Mitgliederversammlung des Vereins Zwergenburg statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Berichte des Vorstandes, der Kindertagesstätte und turnusgemäß die Wahlen des Vorstandes inklusive der Beisitzer und Kassenprüfer. Leif Pott (1. Vorsitzender), Raphaela Roeser (2. Vorsitzende), Mandy Will (Beisitzerin für die Unterstützung in organisatorischen Angelegenheiten) und Marianne Hemme (Leiterin der Kindertagesstätte) berichteten ausführlich über die Bildungsarbeit, gemeinsame Aktivitäten, Projekte und Herausforderungen aus dem letzten Kindergartenjahr.
Einen zentralen Schwerpunkt der Bildungsarbeit der Zwergenburg bildet die ganzheitliche Sprachentwicklung. Als zertifizierte „Kompetenz-Kita Sprache“ geht es in der täglichen Arbeit vor allem um die Förderung und Unterstützung des Spracherwerbs, die Sprachbildung sowie die Sprachentwicklung der Kinder im Alter von der Geburt bis zu sechs Jahren. Die Erzieher sind durch ihre spezielle Ausbildung befähigt, die individuelle Sprachkompetenz der Kinder im Alltagsgeschehen zu fördern.
Das beliebte Projekt „Selbstbewusstsein stärken“ wurde zum Ende des Kindergartenjahres durchgeführt. Der Grundstein für das Selbstwertgefühl wird in den ersten sechs Lebensjahren gelegt. Im ersten Teil des Projektes ging es um die emotionale Kompetenz, Gefühle ausdrücken und zulassen, „das eigene Selbst erkennen“. Im zweiten Teil dann um die sozialen Unsicherheiten, sozialen Ängste, wie wird man mutig? Abschließend runden die Themen Selbstvertrauen, wie kann ich Selbstvertrauen fördern und Selbstkompetenz entwickeln und „Nein sagen“ das Projekt ab und das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen der Kinder werden gestärkt. Das Theaterstück „Die große Nein-Tonne“ von der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück aufgeführt bildet das aufregende Ende dieses Projektes.
Besonders erwähnenswert sind seit Januar dieses Jahres insgesamt circa 19 Wochenstunden für die Tätigkeit zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten (QuiK). Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten unter Berücksichtigung des Zieles der Integration von Kindern mit Fluchterfahrung. Diese Zuwendung ist zweckgebunden und eine Mitarbeiterin entwickelt derzeit dazu ein Konzept für solche Maßnahmen und arbeitet natürlich auch schon direkt und praktisch mit den entsprechenden Kindern. Durch die Übernahme dieser Stunden durch zwei Mitarbeiterinnen erhalten wir über die Region Hannover die entsprechenden Landesmittel.
Die Krippenkinder der Zwergenburg erhalten auf ihrem Außengelände eine eigene Wasser-Matsch-Anlage. Die Wasserleitung ist bereits installiert und die Wasserbecken sind dank des Arbeitseinsatzes zweier Eltern aufgestellt. Bald wird der Wasserhahn installiert und die Sandkiste darum herum aufgebaut. Schon jetzt freuen sich die Kinder auf die Einweihung und Nutzung der Anlage, die dank einer großzügigen Spende realisiert werden konnte.
Seit Beginn des neuen Schuljahres 2017/2018 ist die Grundschule Elze offene Ganztagsschule und der Hort ist neben dem kommunalen Hort Elze Kooperationspartner der Ganztagsschule. Der Hortbetrieb von 12 bis 17 Uhr in den Horträumen findet nur noch an zwei Tagen in der Woche statt, mittwochs und freitags. An drei Tagen – montags, dienstags und donnerstags – ist von 12 bis 15.30 Uhr Ganztagsschulbetrieb. An diesen Tagen gehen die Hortkinder mit ihren Horterziehern an die Ganztagsschule anschließend bei Bedarf in den Hort. In den Schulferien können die Hortkinder wie bisher nach Anmeldung von 7 bis 17 Uhr im Hort betreut werden. Hier wird ein liebevoll geplantes und abwechslungsreiches Ferienprogramm angeboten.
Derzeit werden die Räume des Hortes im Rahmen der Erweiterung der Grundschule saniert und umgebaut. Für diese Zeit sind die Kinder bereits in den Jugendraum der Freiwilligen Feuerwehr Elze umgezogen. Die jetzigen Horträume werden umgestaltet, die Küche mit einem Fenster erweitert. Der jetzige Essensraum wird kleiner werden, weil vom Flurbereich des kommunalen Hortes her eine Treppe ins Obergeschoss eingebaut wird und dafür Raum vom Gruppenraum abgetrennt wird. Die weitere Planung sieht vor, den Toberaum durch das Entfernen von den innenliegenden Wänden zum Flur hin, zu vergrößern. Die Garderobe wird im Bereich des ehemaligen Bodens sein. Zum Beginn des neuen Schuljahres sollen die Räume wieder bezogen werden.
Ein ganz besonderes Highlight mit vielen Besuchern war das liebevoll organisierte Sommerfest zum 30-jährigen Jubiläum der Zwergenburg. Die sympathische Show des Clowns Fidolo (bekannt aus dem Kinderwald und von den Maschsee Piraten) animierte viele Kinder zum Mitmachen und zum Lachen. Die Musicalaufführung „Das Gänseblümchen Fredericke“ der Kindergartenkinder allerdings war die Hauptattraktion. Um 17 Uhr fand die großartige Sachpreisverlosung statt – die Kinder freuten sich über tolle Preise (im Wert von mehr als 2.000 Euro), die alle samt aus Spenden ansässiger Unternehmen in der Region Wedemark bestand.
In Elze war der Verein Zwergenburg auch wieder präsent – zwei Flohmärkte in der Grundschule Elze, jeweils einen Stand auf dem Ortratslaternenfest oder auch beim Elzer Weihnachtsmarkt gehören zur Vereinstradition. Alle Einnahmen dieser Feste und Aktivitäten kommen den Kindern der Zwergenburg zugute.
Nach den ausführlichen Berichten fanden die Wahlen des Vorstandes statt. In sieben offenen Wahlgängen wurde zunächst der 1. Vorsitzende Leif Sebastian Pott wiedergewählt. Als 2. Vorsitzende wurde neu Andrea Grothe gewählt, die ihr bisheriges Amt als Kassenwart abgab. Dieses Amt übernimmt Sabrina Depke. Als Schriftführerin wurde ebenfalls neu Stephanie Kaspar-Schönefeld gewählt. Mandy Will als Beisitzerin des Vorstandes für organisatorische Angelegenheiten und Anne Padel als Beisitzerin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit wurden in ihrem Amt bestätigt. Matthias Gieseke wurde abschließend ebenfalls neu als Beisitzer Festausschuss gewählt. Nicht mehr in der zum Teil langjährigen Vorstandsarbeit sind Raphaela Roeser, Nadine Strahl und Tina Bombeck (nicht anwesend). Die beiden anwesenden Damen wurden herzlich verabschiedet. Abschließend bedankte sich der Vorstand bei allen Anwesenden für die erfolgreiche Arbeit und zeigte sich weiterhin hoch motiviert, den Verein Zwergenburg für die Kinder weiter engagiert zu unterstützen.