Neues Konzept des Verein Löwenherz

Lücke an Förder- und Nachhilfeangeboten soll geschlossen werden

Verein Löwenherz. Ab Mitte September startet der Verein Löwenherz mit einem neuem Konzept, um die relativ hohen Mietkosten für das Pfarrhaus auch ohne Förderung durch die Gemeinde aufzubringen. Ziel des Vereins ist es, den bestehenden Spielkreis, der bis auf wenige Plätze ausgebucht ist, und den Girls-Club langfristig zu erhalten.
Mit dem neuem Konzept soll gleichzeitig versucht werden, eine Lücke an Förder- und Nachhilfeangeboten in Resse zu schließen. Bisher müssen Resser Kinder dafür lange Fahrtwege nach Mellendorf oder Langenhagen in Kauf nehmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung der Grundschüler, allerdings wird auch für Kinder auf weiterführenden Schulen etwas angeboten.
Der Verein Löwenherz wird ausschließlich mit qualifiziertem Personal arbeiten. Die Ausbildung ist unterschiedlich, im Wesentlichen handelt es sich um Lehramtsstudenten in höheren Semestern, Sozialpädagogen oder ausgebildeten Lehrern. Das ist vom Förderzweck und Fach unterschiedlich. Zum Kennenlernen wird für jedes Kind eine kostenlose Probestunde angeboten.
„Schule und Hausaufgaben leicht gemacht“, unter diesem Motto bietet der Verein Löwenherz in einer entspannten Atmosphäre folgende Kurse an: Englischförderung ab Klasse fünf und sechs; lebendiges Englisch; Lesen lernen mit Spaß; Deutschförderung für Grundschüler Klasse drei und vier; kleines Einmaleins ganz groß sowie Mathematik.
Alle Angebote finden im Pfarrhaus Resse an der Martin-Luther-Straße 10 statt. Die Anmeldungen können telefonisch unter (0 51 31) 47 96 63 oder per E-Mail unter kling@loewenherz-resse.de erfolgen.