Preisschießen in Scherenbostel

Die Sieger des WUrstpreisschießens: Florian Hilmer (von links), Andre Wöhler und Jürgen Kowahl.

Über 50 Gäste kamen zum Wurstessen zusammen

Schützenverein Scherenbostel. Kürzlich fand beim Schützenverein Scherenbostel das Preisschießen statt. Das Adlerschießen, das im Rahmen des Wurstschießens vereinsintern von 15 Mitgliedern ausgeschossen wurde, zeigte gute Ergebnisse. Gewertet wurde nur der beste Teiler. Die Platzierten: Erster wurde Adolf Eibl (17,9 Teiler) vor Anke Cohrs (46,3) und Christian Giesecke (47,7). Höhepunkt in der diesjährigen Pokalschießsaison war das Wurstschießen. Insgesamt nahmen 47 Schützen und etliche Gäste teil. Von einem Zehnerstreifen wurden die beiden besten Teiler als Gesamtteiler (GT) gewertet. Hier siegte Andre Wöhler (GT 21,0 ) vor Jürgen Kowahl (GT 51,5) und Florian Hilmer(GT 54,5). Sie waren auch die ersten, die sich einen Fleisch- oder Wurstpreis aussuchen konnten. Der 2. Vorsitzende Florian Zarske nahm die weitere Siegerehrung vor. Jeder Schütze konnte sich entsprechend der Reihenfolge die Wurstpreise aussuchen. Vor der Preisübergabe saßen über 50 Gäste an herbstlich geschmückten Tischen zusammen und ließen sich die leckeren Wurstspeisen vom Büfett schmecken. In gemütlicher Runde wurde es wieder ein längerer Abend.
Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich beim Schießsportleiter Christian Giesecke und bei den Auswertern Elisabeth Giesecke und Florian Zarske für die gute Organisation, bei den Schützendamen Renate Leichter, Heike Stoll-Gutowski, Anke Cohrs, Cora Lammers und beim Schützenmitglied Jürgen Leichter für die Ausrichtung und Gestaltung des gelungenen Abends.