Resser Schützen haben viel vor

Pascal Tallig (von links), Jens Grotzke, Nina Baumgarten und Carsten Grotzke wurden von Birgit Gräfenkämper für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Jahreshauptversammlung war gut besucht

Schützenverein Resse. Die Jahreshauptversammlung ist, wie in jedem Jahr, der Beginn eines ereignisreichen Vereinsjahres. Bis auf den letzten Platz war der Saal des Heidegasthofes Löns belegt.
„Schützen-Chef“ Carsten Grotzke ließ in seinem Bericht das letzte halbe Jahr 2016 Revue passieren. Es war sehr erfolgreich, denn viele Gäste fanden den Weg zu den Resser Schützen, um gemeinsam an Wettkämpfen teilzunehmen oder mit ihnen zu feiern. Leider waren auch sehr traurige Ereignisse dabei. So musste sich der Verein, allein im Dezember, von vier langjährigen Vereinsmitgliedern für immer verabschieden. Trotz allem konnte Carsten Grotzke einen leichten Anstieg der Mitgliederzahlen verzeichnen. Ein besonderer Dank galt dem 2. Vorsitzenden Hermann Röhrbein, der in unermüdlicher Weise dem Verein seit vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Berichte der einzelnen Sparten fielen durchweg positiv aus. Schießsportleiterin Marion Stünkel ehrte die Jahresbesten 2016: Waltraud Mietzner LG, Dirk Gursinsky LG, Marion Stünkel LG/ Damen A und Dirk Rapke LP sowie Janina Bertus, die beim Damenfreundschaftsschießen mit dem KK- und Luftgewehr erste und zweite Plätze belegte. Den besten Einzelteiler des Jahres schoss Waltraud Pluschke mit 0,0 Teilern und konnte den Jahresteiler-Pokal entgegennehmen. Auch die Ehrungen langjähriger Mitglieder durften an diesem Abend nicht fehlen. Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper vom Kreisschützenverband Wedemark-Langenhagen zeichnete Nina Baumgarten für 15-jährige, Pascal Tallig für 25-jährige sowie Jens Grotzke und Carsten Grotzke für 40-jährige Mitgliedschaft mit Ehrennadeln und Urkunden aus. Seit einem Jahr ist Waltraud Pluschke Jugendleiterin und ihr Lichtpunkt- und Luftgewehr-Training trägt erste Früchte. So nahm sie mit der Schützenjugend an verschiedenen Wettkämpfen des Kreisschützenverbandes Wedemark-Langenhagen und dem Niedersächsischen Sportschützenverband teil. Auch bei den Landesmeisterschaften in Hannover hatte sie einige Schützlinge am Start. Waltraud Pluschke und Luftpistolen-Trainer Robert Krug haben noch Trainings-Kapazitäten frei und freuen sich auf schießsportinteressierte Kinder und Jugendliche. Am 4. Februar gehen die Resser Schützen auf Reisen und am 11./12. März findet das Dorfpokalschießen statt. Anmeldungen hierfür nimmt Carola Rapke unter Telefon (0 51 31) 45 52 51 schon jetzt sehr gern entgegen. Das Königsschießen ist für den 17./18. Juni geplant. Trainingszeiten sind immer montags ab 18 Uhr Jugendabteilung, ab 19.30 Uhr Schützen und Damen. Mehr Infos unter www.schuetzenverein-resse.de.