„Sägespäne“ gewinnt Dorfpokal

Von links: Friedel Ernst, Michael Zander, Björn Tschentscher, Alexander Schäfer, Kay Kodera, Manfred Kürbis und Melani Krug.

Schützen-Trophäe war wieder heiß umkämpft

Schützenverein Resse. Es war wieder mal soweit. Der heißbegehrte Dorfpokal des Schützenverein Resse, verbunden mit einem „Drei-Gänge Menü“ vom Restaurant „ Resseo“ wurde an zwei Tagen ausgeschossen. 105 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen und stürmten die Schützenräume am vergangenen Wochenende. Drei Teilnehmer musste jede Mannschaft vorweisen. Von diesen Teilnehmern kam der jeweils beste Einzelteiler in die Mannschaftswertung. Auch ein toller Mannschaftsname musste gefunden werden. Hier waren die Resser wie immer sehr kreativ. Da gab es unter anderem, „ Holz-Hacker-Buben“, „Die Resser Heidehexen“, „Tischtennis- die Schnittigen“, „Resser Trail Fräser“, „AHA“, „OHO“ und sogar „Die Gebrüder Grimm“ ließen es sich nicht nehmen dabei zu sein. Am Ende siegte das Team.
„Sägespäne“ hochverdient, mit Michael Zander, Kay Kodera und Manfred Kürbis mit 122,6 Teilern. Auf dem 2. Platz folgten „ Die Ostsiebirischen Hafendünen“ mit Björn
Tschentscher, Alexander Schäfer und Jan Woldenga mit 136,3 Teilern. Platz 3 ging an „ Die Müllerinnen“, mit Melani Krug, Kati Deneke und Sonja Vogel, mit 162,2 Teilern. Den Pokal für den besten Einzelteiler des Wettkampfs ging an Friedel Ernst der Alle, aber wohl am Meisten sich selbst, mit einem 16,9 Teiler überraschte. Alle weiteren Wettkampfergebnisse und die Dorfpokalchronik ab 2007 sind unter www.schuetzenverein-resse.de nachzulesen.