Schützen freuen sich auf viele Gäste

Die Hellendorfer Schützen, ihre Majestäten und Preisträger freuen sich aufs Schützenfest 2014 und die Feier mit den Dorfbewohnern.

Bei drei Festtagen und buntem Programm ist für jeden etwas dabei

Hellendorf (awi). Seit Tagen wird in Hellendorf Rasen gemäht, die Hecke geschnitten und die grün-weiße Fähnchenkette herausgesucht: Am Wochenende ist Schützenfest. Da muss das Dorf sich in seinem besten Licht zeigen, vor allem aber freut sich Schützenvereinsvorsitzender und Ortsbürgermeister Hartmut Pflüger auf ein prall gefülltes Festzelt – und das drei Tage lang. Vom 20. bis 22. Juni, also von Freitag bis Sonntag wird gefeiert, wobei der Sonntag unter dem Motto: „Jugendfeuerwehr Hellendorf“ und Jungschützen steht. Am Freitag geht es um 17 Uhr los mit dem Antreten auf Schönhoffs Festwiese zur Kranzniederlegung und Abholen der alten Könige und der stellvertretenden Bürgermeisterin. Um 19 Uhr beginnt das Festmahl mit Proklamation im Festzelt. Essensmarkenverkauf ist bei Hartmut Pflüger, Meitzer Straße 65, im Laden, Telefon 33 31, und bei Wilhelm Balke, Postdamm 4, Telefon 59 29. Hier gibt es nicht nur die Essensmarken für Freitagabend, sondern auch für das Frühstück am Sonntag um 10.30 Uhr, wenn „Bayern III“ im Festzelt spielt. Jede Frühstücksmarke zählt gleichzeitig als Tombola-Los. Um 13.30 Uhr am Sonntag werden die Preise verlost. Der Freitag klingt mit Tanz zur Musik der Tony-Pop-Band aus. Am Sonnabend treten die Schützen um 13 Uhr erneut im Festzelt an, um die Gastvereine zu empfangen und zum Scheibenausmarsch zu starten. Anschließend ist ein gemütlicher Abschluss mit gemeinsamen Kaffeetrinken im Zelt geplant. Die Wegstrecke de Festumzüge am Freitag und Sonnabend steht mittlerweile fest:
Freitag, 20. Juni, von 17 bis 19 Uhr:
Festplatz - Sommerbosteler Straße - Am Bostelberg (Friedhof)° - Mellendorfer Kirchweg - Überquerung L190 - Andersenweg - Postdamm - Überquerung 190 - Buchenweg - Meitzer Straße - Meitzer Straße - Meitzer Straße - Sommerbosteler Straße (Festplatz).
Samstag, 21. Juni, von 13 bis 17 Uhr:
Festplatz Sommerbosteler Straße - Hellendorfer Straße (Kindergarten) - Hellendorfer Straße - Sommerbosteler Straße - Berggrund - Sandbergweg - Am Bostelberg - Mellendorfer Kirchweg - Überquerung L190 - Stachgrund - Überquerung L190 - Hellendorfer Straße - Meitzer Straße - Kleine Straße - Buchenweg - Überquerung L190 - Postdamm - Stachgrund - Überquerung L190 - Hellendorfer Straße - Sommerbosteler Straße - Festplatz. Herzlich bitten die Schützen die Bürger um das Schmücken der Wegstrecke! Auf dem Festplatz auf Schönhoffs Wiese warten auch diesmal Autoscooter, Karussell, Schießbude und vieles mehr auf Groß und Klein, Alt und Jung.
Doch nicht nur Schützenverein und Schausteller, vor allem die Majestäten und Preisträger würden sich über einen regen Zulauf zum Schützenfest sehr freuen: Jörg Söhndel und „Cowboy“ Christian Kalisch gewannen nach einjährigem Aussetzen die Königswürde nämlich erneut. Bei den Laser-Kindern siegte Rike Buhrmester vor Scheibenträgerin Enya Bennett. Bei der Jugend setzte sich Colin Bennett vor Scheibenträgerin Zarah Milani und Fynn Pflüger, Luca Prüser und Marie Halberstadt durch. Bei acht Anwärtern auf den Volkskönig errang nach hartem Kampf „Cowboy“ Christian Kalisch den Titel vor Neubürgerin Susanne Neumann mit Tagesbestteiler als Scheibenträgerin vor Suzan Heinen, Felix Adamczuk und Meinhard Scheufler. Bei den Schützen gewann nach ebenfalls hartem Titelkampf Jörg Söhndel die Königswürde vor Wilhelm Balke und Lars Kruse. Vierter wurde Ehrenvorsitzender Karlheinz Markert vor dem Scheibenträger Peter Brian Bennett. Den Kaiserpokal gewann Hartmut Pflüger vor Kirstin Riedel und Erich Görries. Den Dorfgemeinschaftshaus-Pokal sicherte sich Erich Görries vor Lars Kruse und Hartmut Pflüger, die alle je 50 Ring vorgelegt hatten. Besonders begehrt war wieder die Patenscheibe, diesmal mit mit neuem Logo. Vorläufiger Sieger war mit 50 Ringen Erich Görries vor Irene Balke und Lars Kruse.