Sommerfest der Freibauern

Beim Schnellschach hatten die Teilnehmer 15 Minuten Bedenkzeit.

Heiterer Nachmittag mit Spaß und Geselligkeit

Freibauer Wedemark. Kürzlich hat der Schachverein Freibauer Wedemark in Bissendorf sein diesjähriges Sommerfest durchgeführt. Die neue Idee war ein Schachball-Turnier, bei dem aus den anwesenden Interessenten – Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemischt – spontan Fünfer-Mannschaften zusammengestellt wurden, die zuerst 20 Minuten gegeneinander Fußball und dann an den am Rande aufgebauten Brettern Schnellschach (15 Minuten Bedenkzeit) spielten. Hierzu waren auch in großer Zahl die Schachdrachen aus Isernhagen sowie Schachfreunde aus Langenhagen und Neustadt gekommen.
Teilnahme war wichtiger als der Sieg – es wurde ein warmer und heiterer Nachmittag mit viel Spaß und Geselligkeit. Für das leibliche Wohlergehen war durchgehend gesorgt. Schachfreunde, die nicht Fußball spielen wollten, konnten bei Kaffee und Kuchen ihrem Hobby nachgehen und „Klötze schieben“ und so auf ihre Weise den Nachmittag gestalten. Nach Abschluss des Turniers war noch Grillen angesagt mit dem inzwischen in Schachkreisen berühmten „Freibauern-Büfett“. Aber auch danach bildeten sich noch Grüppchen von Jugendlichen und „Kleinen“, die die Schachfiguren nicht loslassen konnten..
Der besondere Dank des Vereins gebührt dem 2. Vorsitzenden Björn Zweigait und seiner Frau Tamara, die die Hauptlast der umfangreichen Vorbereitungen trugen und die gesamte Organisation mit großer Gelassenheit meisterten. Großer Dank geht auch an Mütter und Väter aus der Kindergruppe, die durch ihren tatkräftigen Einsatz viel zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.